Folge uns

Apps & Spiele

Der neue Google Assistant

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

hey Google Assistant Header Titelbild

Obwohl Google immer mehr in die Cloud verlagert, geht das Unternehmen mit seinem neuen Google Assistant erst mal wieder in ein andere Richtung. Im neuen Nest Mini steckt ein spezieller Chip, der mehr Aufgaben direkt auf dem Gerät erledigen kann, doch auch die Smartphone-Version des Google Assistant erhält ein paar spannende Neuerungen. Google will möglich machen, dass mehr Aufgaben lokal auf den Geräten und daher deutlich schneller ausgeführt werden.

Am meisten profitiert davon natürlich das neue Google Pixel 4, auch weil es mit dem neuen Pixel Neural Core ebenso spezielle Hardware an Bord hat: „Das bedeutet für euch, dass mehr Aufgaben direkt auf dem Pixel ausgeführt werden. So wird dessen Performance erhöht und eure Privatsphäre bleibt geschützt.“

Ein neuer Google Assistant – nächstes Jahr verfügbar

Der Google Assistant ist jetzt noch stärker mit Pixel verschmolzen und kann euch im kommenden Jahr noch schneller bei euren Aufgaben unter die Arme greifen. Multitasking steht dann nichts mehr im Weg und ihr könnt mit Assistant sprechen und gleichzeitig eure eigentlichen Aufgaben erledigen. Die leistungsstarke Hardware des Pixel 4 samt bahnbrechender Neuerungen im Bereich der Sprachverarbeitung bescheren euch also bald blitzschnelle Hilfe – und zwar direkt auf eurem Pixel. Es ist kein Umweg mehr über die Cloud nötig.

Google Assistant kann dann im Handumdrehen Apps öffnen, euer Smartphone durchsuchen oder Fotos und Infos teilen, wenn ihr ihn einfach nur darum bittet. Und damit nicht genug, denn auch der Kontext eurer Anfragen wird berücksichtigt und ihr erhaltet so noch wertvollere Antworten. Wie das genau aussieht? Ihr könnt Google Assistant einfach sagen “zeig meine Fotos aus New York”, euch fällt aber noch ein: “die aus dem Central Park” und anschließend sagt ihr: “an meine Eltern schicken” und schon habt ihr alles erledigt – im Handumdrehen.

Beliebte Beiträge