Folge uns

Android

Diese Android-Apps nutze ich [Dezember 2016]

Veröffentlicht

am

Google Apps Header

Nachdem ich einen Einblick in meine Serien des Jahres gegeben habe, sollt ihr natürlich auch meine viel und wenig genutzten Android-Apps kennenlernen. Als ich den Artikel erstelle, ist das Moto Z mein Daily Driver geworden, wobei das vermutlich auch gar keine Rolle spielt, mal abgesehen von den Möglichkeiten mit Google Daydream. Ganz stark im Alltag verwurzelt sind bei mir die Google-Apps: Chrome ist mein Browser, Inbox mein Mail-Programm, Google Maps für Navi und Co, der Google Kalender für meine Termine und Google an sich für die Suche.

Genauso nutze ich auch für Telefonie die angebotenen Google-Apps (Kontakte und Telefon), SMS lese ich via Messenger, für die Cloud kommt Google Drive zum Einsatz, Notizen landen in Keep und Fotos sowie Videos werden in Google Fotos betrachtet sowie in der Cloud gesichert. Einzig die Google Kamera habe ich quasi über Bord geworfen, da kommt aufgrund meiner niedrigen Ansprüche einfach die Kamera-App des Moto Z zum Einsatz.

Tastatur

War damals unter Android noch dringend eine andere Tastatur nötig, nutze ich nun seit geraumer Zeit die Google-Tastatur und bin der Entwicklung der App durchaus sehr zufrieden. Ich „swipe“ sehr gern, gerade aufgrund der inzwischen recht großen Smartphonedisplays. Und da enttäuscht mich die Google-Tastatur so gut wie nie. Zudem wird das persönliche Wörterbuch auf Wunsch synchronisiert, es gibt eine integrierte GIF-Suche und auch die Google-Suche wurde jetzt mit dem Gboard direkt integriert.

Lesen, Feeds, Sport

Natürlich wird mit dem Smartphone auch verdammt viel gelesen, privat und auch aus beruflichen Gründen. Für Feeds nutze ich nach dem Tod des Google Readers weiterhin Feedly, über Neuigkeiten auf meinen wichtigsten lasse ich mich per Tickers benachrichtigen und Reddit kommt natürlich auch zum Einsatz. Privat hole ich mir die ganz allgemeinen News über die Tagesschau-App auf mein Smartphone, Ergebnisse aus den europäischen Fußballligen gibt es via FotMob, Fußball-News über den Kicker und die NFL gibts per NFL Mobile.

Früher nutzte ich Runtastic, doch da man auch in Google Fit inzwischen manuell seine Aktivitäten eintragen kann, nutze ich eben auch zur Aufzeichnung meiner Fitness einen Google-Dienst. Ich spiele Fußball und nutze einen Hometrainer, dafür reicht Google Fit allemal aus. Nichtsdestotrotz ist das Runtastic-Netzwerk absolut zu empfehlen.

News & Wetter oder auch der Google Play Kiosk (uns abonnieren!) kommen bei mir nicht zum Einsatz, sind aber auch ganz gute Apps für das schnörkellose Lesen aktueller Nachrichten und Magazinen sowie Zeitungen. Wer Bock auf reine Technik-News hat, wird vielleicht mit Appy Geek glücklich (auch dort sind wir zu finden).

Social

Bei den sozialen Netzwerken laufen hier hauptsächlich die offiziellen Apps, wobei Facebook aufgrund von abartigem Akkuverbrauch vom Moto Z geflogen ist und inzwischen nur noch via Chrome geöffnet wird. Einfach einen Shortcut auf den Homescreen und Benachrichtigungen über Chrome zulassen. Der Seitenmanager buggt hingegen nicht, auch der Messenger kommt weiterhin zum Einsatz. Instagram ist derzeit bei mir wieder mode, Snapchat dafür vor einiger Zeit wieder geflogen.

Für Twitter kommt die offizielle App zum Einsatz, irgendwie fehlte in den letzten Jahren bei alternativen Apps immer irgendeine Funktion und TweetDeck ist bekanntermaßen seit Jahren nicht mehr für Mobilgeräte verfügbar. Gleiches bei Google+, das Netzwerk nutze ich nur noch zur Verwaltung der SmartDroid-Seite und deshalb kommt einfach das Original zum Einsatz.

Sonst noch was? Ich bin ein alleinstehender Mann, da landet man früher oder später irgendwann auf den üblichen „Flirtportalen“ und die heißen Tinder sowie Lovoo. Letzteres gibt es noch immer kostenlos via Amazon Undergrund und ist seit der Razzia auch deutlich besser geworden.

Shopping, Geld

Apropos Amazon, ich shoppe online fast ausschließlich bei Amazon und daher kommt natürlich deren App auf meinem Gerät zum Einsatz. Das eben angesprochene Underground* ist zudem echt klasse, diverse Spiele und Apps gibt es da nämlich komplett for free! Amazon trägt für uns die Rechnung und bezahlt sie bei den Entwicklern.

Früher wurde meinerseits noch ein Haushaltsbuch geführt, womit dann aber irgendwann Schluss war. Wer dennoch eine passende App sucht, sollte sich Mein Haushaltsbuch anschauen. Neben den Apps für mein Ing Diba-Konto und der Deutsche Bank-App kommt seit der Betaphase auch Outbank zum Einsatz. Hier kann man mehrere Konten unterschiedlicher Banken hinterlegen und hat so eine besser Übersicht über die Kontostände.

Neben eBay, Lieferheld, Idealo usw. dürfte noch AppSales für euch interessant sein, hier findet ihr aktuelle Deals zu Spielen und Apps aus dem Google Play Store und könnt euch auf Wunsch über neue Angebote benachrichtigen lassen.

Multimedia

Kaum unterwegs zu sein bedeutet auch kaum Videos oder Musik unterwegs zu hören, sodass die Multimedia-Apps auf meinem Smartphone keine so große Rolle spielen. Viel genutzt wird allerdings IMDb, als Fan von Serien und Filmen nutze ich die App um mich zu informieren, einzuchecken, Watchlisten zu führen und Bewertungen abzugeben. Sollte mal das normale TV-Programm zum Einsatz kommen, ist Prime Guide die erste Wahl für den TV-Guide.

Hin und wieder kommt mobil noch die ZDFmediathek zum Einsatz, die seit dem letzten Update auch recht brauchbar geworden ist.

Spiele

Ganz selten tun es mir mal mobile Spiele an, die dann wirklich häufiger gezockt werden. Aktuell kommt PinOut zum Einsatz, wenn denn mal Bedarf nach ein wenig spielerischer Unterhaltung besteht, wobei nach dem Nougat-Update für das Moto Z nun fast täglich Daydream gezockt wird.

Die ersten Euro sind in zwei Spiele geflossen, zum einen in Hunters Gate (so eine Art Thirdperson-Shooter) und zum anderen in Mekorama (3D-Puzzle). Letzteres gibt es auch als normale Version ohne VR. Tipps für Daydream-Spiele gern in die Kommentare!

Sonstige Tools

Wäre mir doch fast der Launcher durch die Lappen gegangen, da kommt bei mir natürlich Nova samt Premium-Key zum Einsatz. Viele aber nicht zu viele Konfigurationsmöglichkeiten, eine Backup-Funktion und eine flüssige Bedienung auf allen Geräten machen diesen Launcher seit geraumer Zeit zu meinem Favoriten.

Als Dateimanager ist die Pro-Version des ES Dateimanager weiterhin in Benutzung, übersetzt wird mit dem Google Übersetzer und dict.cc, Remote-Zugriffe auf den PC wird über Chrome Remote Desktop realisiert, Speedtests werden mit Speedtest.net durchgeführt, als Wecker kommt die Google-App zum Einsatz und WLAN-Netzwerke werden mit dem Wifi Analyzer gecheckt.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt