Über eine der beiden folgenden Android-Apps hatten wir bereits häufiger berichtet, heute wollen wir euch beide noch mal ans Herz legen. Aus dem WhatsOnFlix-Projekt ist inzwischen etwas mehr geworden, zuletzt entstand auch eine App für Amazon Prime Video. Beide Apps sind quasi unverzichtbar, wenn ihr die Streamingdienste ausgiebig nutzt und möglichst effizient interessante Inhalte entdecken wollt.

Das Problem der meisten Streamingdienste ist der sehr enge Fokus auf personalisierte Empfehlungen. Die grafischen Oberflächen sind bunt und knallig, nur deshalb auch wenig übersichtlich. Filter und Suchfunktionen gibt es nur in rudimentärer Ausführung, manche potenziell praktischen Funktionen fehlen sogar komplett. Die Entwickler von WhatsOnFlix und WhatsOnPrime setzen genau hier an, statten die Videodienste in Form von Companion-Apps mit mehr Funktionen aus.

Umfangreiche Suchfunktion, mehr Bewertungen, tagaktuelle Informationen

Ihr könnt mit diesen Apps beispielsweise deutlich leichter herausfinden, welche neuen Inhalte bei dem jeweiligen Videodienst gestartet sind und welche demnächst auslaufen. Diese Informationen gibt es tagaktuell. Die Suche nach Inhalten ist mit deutlich mehr Details möglich, als das direkt bei den Videodiensten der Fall ist. Für Netflix gibt es zum Beispiel eine Verknüpfung mit IMDb, um weitere Bewertungen einer externen Plattform anzuzeigen.

Ebenso können diese Apps dafür sorgen, dass vorgeschlagene Inhalte wirklich an euren Interessen ausgerichtet sind. Das passiert dann nicht nur automatisch auf Basis von Algorithmen, sondern anhand manuell festgelegter Filter. Somit haben wir auch mehr Kontrolle über Inhalte, die uns vorgeschlagen werden.

Nur das Anschauen der Inhalte passiert weiterhin in den originalen Apps, was natürlich rechtliche Hintergründe hat.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Nicht nur die Video-Streaming Apps nerven, sondern auch die Sound Apps. Die von Amazon Music nervt extrem. Gestern kam ich aus einer Ansicht einfach nicht mehr raus. Weder per „zurück“, noch Kreuz zum Schließen.

    Einfachste Suchen oder „recent“ Listen sind kompliziert. Man scheint jeweils das Rad neu erfinden zu wollen.

    Auch die Youtube App ist super nervig. Da finde ich auf meinem alten Windows besser, was ich suche.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.