Folge uns

News

Dieses E-Ink-Display ist nur das erste von einer Reihe an Gadgets für den Google Assistant

Avatar

Veröffentlicht

am

Google Assistant Connect ist die Antwort aus Mountain View auf das immer vernetztere Smart Home, das Amazon mit Alexa spinnt. Auf der CES 2019 präsentiert Google zwei kleine Gadgets, die mit dem Sprachassistenten kommunizieren. So ein smartes Display finde ich ja ziemlich spannend, und bis der Google Home Hub auch in Deutschland erscheint, ist einiges an Bastelarbeit nötig, um sich zum Beispiel etwas mit einem Raspberry Pi zusammenzukleben. Und der kommuniziert dann auch wieder nicht mit Google – eine Marktlücke also.

Google selbst will diese mit einem kleinen E-Ink-Bildschirm füllen, der nicht viel mehr als Verkehrsinfos, Wetter oder Kalendereinträge anzeigt. Ein verbundener Google-Assistant-Lautsprecher ist aber notwendig, denn dort wird die ganze Rechenarbeit geleistet. Das Display streamt das dann einfach über WLAN und wird dementsprechend hoffentlich auch günstig.

Später dann auf Kühlschränken

Das andere Gadget ist ein kleiner Button, den Amazon längst anbietet. Mit einem solchen lassen sich Routinen verknüpfen. Bis jetzt sehen die Lösungen von Google aber noch ziemlich frühentwickelt aus, hinter Assistant Connect steckt nämlich noch mehr als das. Auf lange Sicht sollen einige Funktionen auch in Einrichtungsgegenständen wie Kühlschränken und Mikrowellen landen, wo eben ein kompletter Sprachassistent zu viel des Guten wäre. [via] Ein dezentes Display in einer solchen Umgebung könnte zum Beispiel so aussehen:

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt