• Alexa kann bereits Covid-Symptome abfragen.
  • Jetzt wird die Funktion um allgemeine Krankheitschecks erweitert.
  • Das Feature steht vorerst nur in den USA zur Verfügung.

Ich schwanke noch ein wenig bei meinem finalen Urteil, ob ich das wirklich für eine gute Idee halte oder sie dazu verleitet, sich unnötiger Panik auszusetzen. Wer schon einmal Symptome gegoogelt hat, wird schnell bei einer dramatischen Diagnose landen. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte.

Alexa soll jetzt nämlich dabei helfen, die eigenen Symptome zu überprüfen und eine Liste möglicher Erklärungen für Beschwerden wie Fieber, Hautausschlag, Bauchschmerzen, laufende Nase und Kopfschmerzen zu liefern. Amazons Sprachassistent stellt nach dem Befehl „Alexa, check my symptoms“ eine Reihe von Fragen, um die individuelle Situation besser verstehen zu können. In Kombination mit einem Smart Display wie dem neuen Echo Show 15 werden die Abfragen offenbar auch visuell unterstützt.

Anschließend werden euch mögliche Ursachen für eure Symptome und grundlegende Informationen zu jeder potentiellen Erkrankung genannt. Dabei greift Alexa auf die von Amazon Care bereitgestellten klinischen Behandlungsrichtlinien zurück. Amazon macht aber gleichzeitig in seiner Ankündigung auch klar, dass das keineswegs ein Ersatz für eine professionelle medizinische Beratung sei.

Die Amazon-Apotheke startet in den USA

Alexa hat diverse Gesundheitsfunktionen

Damit baut Amazon die 2020 zu Beginn der Corona-Pandemie eingeführte Funktion aus, mögliche Covid-Symptome zu erkennen. Wie auch das neue, erweiterte Feature scheint dies jedoch nur in den USA zur Verfügung zu stehen.

Zwar spuckt Alexa auf Befehle wie „Alexa, ich glaube ich habe Corona“ entsprechende Informationen aus, startet aber keine Symptomabfrage. „Die Kunden haben uns gesagt, dass sie diese Funktion hilfreich finden, und mehr als eine Million Kunden haben sie genutzt“, begründet Amazon den Start der neuen Funktion.

Findet ihr sowas nützlich oder unnötig? 

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.