Eigentlich hatten wir schon im November mit dem Release der neuen Nokia-Smartphone-Generation gerechnet – doch jetzt wird es wohl etwas später.

Wie aus aktuellen Berichten von NPU hervorgeht, verschiebt sich der Launch der neuen Smartphones Nokia 6.3, Nokia 7.3 5G und dem Flaggschiff Nokia 9.3 PureView wohl eher in Richtung Jahresende – falls denn überhaupt alle erscheinen. Die Quelle hatte zuvor vermeldet, dass es noch in diesem Monat soweit sein soll, hat aber offenbar neue Informationen von Insidern erhalten.

Nokia 9.3 soll einige Kamera-Neuheiten mitbringen

Nur Nokia 7.3 5G scheint sicher

Den Grund für die Verschiebung können sie leider nicht angeben. Auch sei nicht mehr vollends sicher, dass denn alle drei Geräte zeitgleich das Licht der Welt erblicken. Eingetütet sei nur das Nokia 7.3 5G, nicht aber das Nokia 6.3 und das Nokia 9.3 PureView.

Also while Nokia 7.3 5G is certainly going to be announced, things are not so much clear about Nokia 6.3 and Nokia 9.3 PureView anymore now, but we will let you know if we come to know more.

Dabei hat gerade das Oberklasse-Phone aus der 9er-Reihe langsam mal ein Update verdient. Zunächst wurde noch das Nokia 9.1 nach hinten geschoben und sollte als Nokia 9.2 erscheinen, jetzt kommen wir in die nächste Generation, die erneut nicht wie geplant veröffentlicht werden kann.

Nächstes Nokia 9 wieder mit Penta-Kamera aber dafür 108 MP?

Das soll im Nokia 9.3 PureView stecken

Zur mehr oder weniger bestätigten Hardware gehören unter anderem ein Qualcomm Snapdragon 865 und Kameras auf Vorder- und Rückseite, die die Konkurrenz erblassen lassen sollen. Unter anderem die Aufnahme von 8K-Video-Material soll mit den Linsen möglich sein, für die man wieder mit Zeiss eine Partnerschaft aufgenommen hat.

Nokia 7.3 5G mit 120 Hertz?

Das Nokia 7.3 5G soll nach aktuellen Informationen von einem Qualcomm Snapdragon 690 angetrieben werden und möglicherweise sogar mit einem 120-Hertz-Display ausgestattet sein.

Zum Nokia 6.3 wissen wir derzeit auch nicht viel mehr, als dass das Midrange-Smartphone mit einem Qualcomm Snapdragon 670 oder 675 sowie einer Zeiss-Quad-Kamera auf der Rückseite ausgerüstet sein soll.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.