Huawei hat zwar das Mate X um ein paar Monate verzögert, wird das faltbare Android-Smartphone trotzdem bald in den Handel bringen und arbeitet bereits an neuen Ideen. Jetzt sind ein paar Patente ans Tageslicht gelangt, aus welchen weitere Ideen für zukünftige Mate X hervorgehen (Letsgodigital). Darunter Geräte mit dem doppelten Faltmechanismus, den uns auch schon […]

Huawei hat zwar das Mate X um ein paar Monate verzögert, wird das faltbare Android-Smartphone trotzdem bald in den Handel bringen und arbeitet bereits an neuen Ideen. Jetzt sind ein paar Patente ans Tageslicht gelangt, aus welchen weitere Ideen für zukünftige Mate X hervorgehen (Letsgodigital). Darunter Geräte mit dem doppelten Faltmechanismus, den uns auch schon Xiaomi demonstriert hatte.

Huawei faltet viel

Insgesamt drei verschiedene Ideen zeigen die Patente, wie ein faltbares Smartphone noch aussehen könnte. Durch verschiedene Möglichkeiten, die sich durch die Weiterentwicklung der Technik ergeben, werden demnächst Smartphones mit unterschiedlichen Displaygrößen möglich. Im Grunde bedeutet das immer eine Verbindung aus kompakten Smartphone und großzügigem Tablet.

Alles nur ungefähre Ideen, die schwer umzusetzen sind. Auch deshalb hat man das bereits demonstrierte Mate X verschoben, man möchte nicht in Schwierigkeiten wie Samsung geraten, wenn das Gerät mit bislang unentdeckten Schwächen in den Handel käme. Nicht zu vergessen die unfertige Software, auch Android wird erst mit Android Q an faltbare Smartphones erstmals angepasst.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.