Seit einigen Tagen kann ich endlich die Pixel Watch benutzen, doch ein nerviger Fehler ist mir jetzt im Alltag aufgefallen. Öffne ich die Fitbit-App auf dem Telefon, werden mir erst mal völlig falsche Schrittzahlen angezeigt. Im heutigen Beispiel ist es eine Differenz von 15.000 Schritten!

Ich öffne die App und sie zeigt mir im heutigen Beispiel über 17.000 Schritte an. Auf der Uhr wird mir die realistische Zahl von etwas über 2.000 Schritten dargestellt. Kurioserweise bekomme ich diese Zahl in der App auf dem Telefon erst angezeigt, wenn ich einen „pull to refresh“ ausführe. Aber das löst das Problem nicht dauerhaft.

Fitbit auf Pixel Watch zeigt korrekte Daten an

Mir ist aufgefallen, dass ich die App eine Weile später öffnen kann und direkt wieder die falsche Zahl von mehr als 17.000 Schritten angezeigt bekommt. Erneut hilft das manuelle Aktualisieren der App, um die richtigen Werte zu erhalten. Es sind tatsächlich nur die Schritte falsch – Etagen, Strecke und kcal werden korrekt dargestellt.

Wenn man mal im Netz schaut, ist die völlig übertriebene und falsche Anzeige der Schrittzahl kein ganz neues Phänomen. Hat also wohl nicht direkt etwas mit der Pixel Watch zu tun. Aber klar, Fitbit bekommt gerade viel mehr Aufmerksamkeit, da fallen solche Fehler eher mal auf und werden größer bekannt.

Ich kann ausschließen, dass hier eine andere App weitere Schrittdaten hinzufügt. Außerdem ist es keine Addition der Schrittdaten mehrerer Tage, das würde nicht passen. Andere Nutzer haben vermutet, dass es eventuell Demodaten sind, die grundlos angezeigt werden.

Ein Bug kommt selten allein, weiß man auch bei Fitbit

Ganz allein ist dieser Bug jedoch gerade nicht. Vor wenigen Tagen wurde zum Beispiel bestätigt, dass Fitbit bei der Pixel Watch auch gerne mal zu viele Kalorien zählt, weil die Software mit falschen Körperdaten die Berechnungen begonnen hatte. Da sind also mehrere Fixes unbedingt notwendig.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

9 Kommentare

  1. Kann sein, dass die Fitbit App den vom Telefon bereitgestellten Schrittzähler abgreift. Manche Smartphones haben einen sog. Schrittsensor, z.B. als Trageerkennung (mit wahrscheinlich nachrichtendienstlicher Nebenfunktion zusammen mit WLAN, BT, GPS, Funkzellenmessung und Kompass ;-), oder eben zum Schrittezählen. Siehe hier: https://help.fitbit.com/articles/en_US/Help_article/1875.htm
    Keine Ahnung, ob man diese „mobile track“ Funktion bei Fitbit ausstellen kann.

    1. Gibt es in diesem Fall nicht, einen eingebauten Schrittzähler, wie ihn etwa Huawei anbietet. Selbst wenn, die Zahl wäre ja auch dann totaler Quatsch, weil aus zweimal 2.500 trotzdem nicht 17.000 werden :D

      1. Nun ja schon, manche „Schrittzähler“ legen einen „Schritt“ ziemlich weit aus, mein seinerzeitiges LG hatte regelmäßig 1000e Schritte mehr als die Garmin Uhr, einfach weil das Smartphone beim Radfahren in der Hosentasche wohl munter weiter die Tritte als Schritte gezählt hat …

  2. Keine Berechtigung geben/entziehen für „Körperliche Aktivität“ der App, weil zuständig für die gezählten Schritte vom Telefon. Huawei (und anderer Chinakram) hat gerne denselben Fehler und schmeisst Schritte vom Telefon und Uhr zusammen.
    Ich weiss allerdings nicht, ob die Pixel /Google Fit überhaupt einen Schrittzähler haben.

      1. Bei mir ist auch kein GFit mehr installiert, obwohl ein Sync mit meiner Amazfit und Xiaomi möglich wäre. Aber in den Eigenschaften der Steuerapp der Uhr (hier Zepp für Amazfit Uhren) findet sich erwähnte Berechtigung.

        Und eine weitere Huawei non-WearOS konnte ich damit gut ausbremsen, deren Apps haben ebenfalls immer noch diese Unart, den Schrittzähler vom Phone unerwünscht mit zu zählen.

  3. Dass sogar die Fitbit Geräte an sich eine ziemlich unrealistische Schrittzahl messen, ist ein schon lange bekanntes Problem. Selbst wenn die Einstellungen modifiziert werden, sammelt man noch immer mit Zähneputzen und Haare Föhnen Schritte. aber der Fehler jetzt mit der Pixel watch ist echt übel.

    1. Es werden zwar Fehlschritte gezählt, aber die gleichen sich in der Regel mit nicht Messbaren Schritten aus. Konnte das auch mal mit einem Manuellen Zähler bestätigen.

      Aber Zähneputzen und Haare Föhnen sollte schon vermieden werden, wenn man die Uhr am nicht Dominaten Habdgelenk trägt. Man kann dies zwar in der App angeben, dass es am Dominanten getragen wird, FitBit empfiehlt aber ausdrücklich, es am nicht Dominanten Handgelenk zu tragen. Wenn man die Uhr entgegen der Empfehlung nutzt, sollte man sich auch nicht über Messfehler beschweren.

  4. Scheint jetzt nicht wirklich ein verbreitetes Problem zu sein. In meiner Wettkampfgruppe (10 Leute) hat dies keiner und auch weitere in meiner Fitbit Friendlist nicht. Wäre es so verbreitet, müsste es bei einer Stichprobe von ca 15 Leuten doch jemanden treffen^^

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert