Google hatte vor ein paar Monaten eine erste Erweiterung für den magischen Radierer angekündigt. In wenigen Tagen dürfte das Update für Google Fotos auf Google Pixel landen.

Bislang konnte der magische Radierer in Google Fotos nur Objekte aus Fotos entfernen. Aber das muss gar nicht immer der Fall sein und ist manchmal vielleicht die schlechtere Idee. Aber trotzdem soll es eine Option geben, ein Foto mit wenig Arbeit stimmiger erscheinen zu lassen. Hierfür hat sich Google eine weitere Option einfallen lassen.

Google Fotos: Tarnen könnte besser als entfernen sein

Hierfür gibt es demnächst die Option, dass man Objekte passend zum Rest des Bildes einfärben kann. Aber natürlich passiert das meiste der Magie komplett automatisch. Bis dato war das Feature nur angekündigt, aber nicht nutzbar. Das ändert sich gerade.

Ein Beispiel für die Neuerung im Magic Eraser:

Google nennt in Englisch das Feature „Camouflage“. Was letztlich bedeutet, dass man störende Elemente nicht entfernt, sondern tarnt. Dabei passt die Software die Farbe der gewählten Objekte passend zum restlichen Bild an. Was in den ersten Beispielen gut funktioniert, die zum Beispiel von Mishaal Rahman geteilt werden.

Google Fotos: Wann kommt das neue Feature?

Wir rechnen mit Einführung der Neuerung gegen Ende der Woche oder spätestens nächste Woche. Dann geht das neue Google Pixel 6a an den Start, es ist ab dem 21. Juli im Vorverkauf.

Ich selbst nutze den magischen Radierer inzwischen doch hin und wieder. Könnte mir aber echt gut vorstellen, dass es wesentlich häufiger praktisch ist, Objekte farblich anzupassen und damit mehr in den Hintergrund zu rücken.

Es ist davon auszugehen, dass das Tarn-Feature auf allen Pixel-Geräten verfügbar ist, auf denen man heute schon den magischen Radierer verwenden kann.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ich wäre schon zufrieden, wenn der Empfang nicht so mies wäre und man damit auch zuverlässig telefonieren kann. Totale Katastrophe die Google abgeliefert hat.
    Bald wieder Samsung.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.