Folge uns

Android

Fuchsia wird Android-Apps ausführen können – das kommt nicht überraschend

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Fuchsia Screenshot

Eine weitere Funktion von Fuchsia kann als bestätigt abgehakt werden, das neue Google-Betriebssystem wird die Android Runtime (ART) unterstützen. Im Grunde bedeutet das nur, dass Android-Apps unter Fuchsia benutzt werden können. Ähnlich wie unter Chrome OS. Ist das zugleich ein weiteres Anzeichen dafür, dass Fuchsia irgendwann Android ersetzen könnte? Gemunkelt wird das schon länger, Google äußert sich zu diesen Vermutungen allerdings noch immer nicht. Fuchsia gilt als Projekt mit offener Zukunft.

Chrome OS und Fuchsia als Android-Ersatz?

Es gibt allerdings spannende Parallelen, denn Chrome OS wird auf Tablets das alte Android ersetzen. Für den bisherigen Übergang unterstützt das Betriebssystem seit geraumer Zeit auch Android-Apps und den Google Play Store. Über kurz oder lang scheint Google aber mindestens auf den eigenen Tablets nicht mehr auf Android zu setzen und wird das wohl auch von anderen Herstellern fordern.

Fuchsia wird eine spezielle Version der Android Runtime besitzen, die auf jedem Fuchsia-Gerät funktionieren soll. Wobei bislang nicht klar ist, wie das im Hintergrund funktioniert. Eigener Fuchsia-Kernel oder doch alter Linux-Kernel in einer virtuellen Maschine? Es gibt noch viele ähnliche Fragen, die Google nicht beantwortet. Hin und wieder offenbar lediglich der offene Quellcode von Fuchsia neue Informationen.

Fuchsia wird komplett neu entwickelt, während Android zum Teil eine Zusammensetzung fremder Bestandteile ist. Letzteres sorgte auch immer wieder für Probleme bzgl. Sicherheit, Updates, etc.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge