Google will mehr zahlende Kunden haben und lockt dafür mit einigen neuen Angeboten. Diesmal fürs smarte Zuhause.

In mehreren Ländern bietet Google gerade einigen Kunden einen Nest Hub kostenlos an. Das aber natürlich nicht ganz bedingungslos. Denn der smarte Assistant-Lautsprecher mit Display kommt nur zu euch nach Hause, wenn ihr euch für ein größeres Abonnement bei Google One entscheidet. Braucht ihr viel Speicher und setzt auf das 2 TB Paket, bekommt ihr den Nest Hub kurz darauf zugeschickt.

Speicher bei Google One in der Cloud

Dieses Angebot ist noch bis zum 10. Dezember verfügbar und natürlich nur einmal je Google-Konto. Dass ihr Google nicht mit einem Abonnement für einen Monat austrickst, scheint unbedingt der Wechsel auf ein Jahrespaket (99,99 Euro) nötig zu sein. Verfügbar ist das Angebot in Deutschland und anderen Ländern, mehrere Nutzer haben es unabhängig per E-Mail erhalten.

Derartige Aktionen gibt es bei Google immer mal wieder. So lockt man Nutzer zu den Premium-Angeboten. Es ist für einige Nutzer ohnehin bald ein größeres Abonnement bei Google One notwendig, weil man über Google Fotos nicht mehr grenzenlos kostenfrei in der Cloud speichern kann. Ich komme derzeit trotz „intensiver Nutzung“ noch mit dem 100 GB Paket hin.

Geld soll mehr mit Premium-Abonnements verdient werden

Werbung ist für Google seit Beginn an ein wichtiger Treiber, aber in Zukunft nicht mehr das Allheilmittel. Deshalb kostet Speicher in der Google-Cloud ab über 15 GB Geld. Aber auch YouTube Music und Premium sollen neue Einkunftsadern sein, die nicht mehr allein auf Werbeeinnahmen basieren. In anderen Ländern wurde jetzt der Pixel Pass eingeführt, der in einem Abonnement die Internetdienste und Pixel-Smartphones bietet. Nicht zu vergessen das Spiele-Abo bei Google Play oder Stadia.

Habt ihr einen oder mehrere der aktuellen Google-Abonnements für euch entdeckt?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.