Google will unsere Android-Apps noch umfangreicher ohne Touch bedienbar machen, hierfür kommt Google Assistant zum Einsatz.

Schon heute kann Google Assistant diverse Android-Apps bedienen, doch diese Funktionsweise soll in Zukunft noch viel umfangreicher werden. Grundsätzlich sei laut Google das Öffnen und Suchen in Android-Apps jetzt auf allen Android-Smartphones verfügbar, die mit Google Assistant ausgestattet sind. Möglich ist damit zum Beispiel: „Hey Google, suche bei Ebay nach Winterreifen“, oder: „Hey Google, zeige JP Performance auf Instagram“.

Google Assistant kann noch besser mit unseren Apps

Aber Google will noch deutlich mehr Android-Apps mit einer wesentlich umfangreicheren Sprachsteuerung ausstatten. 30 sehr populäre Android-Apps unterstützen die umfangreiche Assistant-Steuerung ab sofort. Allerdings beschränkt Google den Start der Neuerungen erst mal wieder auf die englische Sprache. Wir hatten schon in einem anderen Artikel geschrieben, dass bereits eine Vielzahl spannender Assistant-Funktionen nicht in Deutsch verfügbar sind. Schade, dass diese Liste länger wird.

„Wir möchten Sprachbefehle auch für diese häufigen Aufgaben aktivieren. Jetzt können Sie Dinge wie Musik spielen, einen Lauf starten, in sozialen Medien posten, Essen bestellen, einen Freund zurückzahlen, eine Fahrt begrüßen – die Liste geht weiter und weiter – alles nur mit Ihrer Stimme. Ab heute können Sie versuchen, mit mehr als 30 der weltweit besten Apps auf Google Play, die weltweit auf Englisch verfügbar sind, mehr mit Ihrer Stimme zu tun.

Und für Ihre häufigsten Aufgaben können Sie benutzerdefinierte Verknüpfungsphrasen erstellen. Anstatt also „Hey Google, zieh meine Schuhe mit Nike Adapt an“ zu sagen, kannst du eine Verknüpfung erstellen, um einfach zu sagen: „Hey Google, schnür es dir.“

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.