Zumindest auf den eigenen Pixel-Smartphones bringt Google die Assistant-App den Nutzern jetzt noch näher, aber ist das noch der richtig Weg?

Bei einigen Android-Nutzern mit Pixel-Smartphone taucht Google Assistant in einem neuen Systembereich auf. Bis dato gab es diesen Auftritt des Sprachassistenten nicht. Google scheint also an Neuerungen zu feilen bzw. diese schon bei den Nutzern zu testen. Unter anderem sind bei Reddit erste Screenshots aufgetaucht, die neue Lockscreen-Benachrichtigungen zeigen, die Google Assistant für einen Schnellzugriff auf den Sperrbildschirm der Google-Smartphones bringen.

Natürlich ist Google Assistant zum Beispiel durch Benachrichtigungen für Erinnerungen schon auf dem Sperrbildschirm gelandet. Neu ist in diesem Fall aber, dass Assistant einfach Vorschläge für Sprachbefehle macht. Man kann diese Benachrichtigung selbstverständlich abschalten. Google scheint über diesen Weg seinen Sprachassistenten mehr pushen zu wollen, um die Nutzer zu mehr Interaktionen zu animieren.

Netter Hinweis oder einfach nur Werbung?

Auch bei anderen Nutzern ist diese neue Benachrichtigung aufgetaucht, allerdings auch in einer anderen Form. „Tap here to talk to Assistant“ war eine dieser Benachrichtigungen, die ganz klar die Google-App bewerben sollen. Google bewirbt die eigenen Angebote noch eher subtil, andere Hersteller gehen da etwas offensichtlicher vor. Dennoch könnte diese Art und Weise durchaus negativ aufgenommen werden und nicht jeden Nutzer erfreuen – deshalb die Frage im Titel des Beitrags.

Ist das noch ein netter Hinweis und eine praktische Sache oder einfach nur sehr direkte Werbung für installierte Google-Apps? Ich bin da gerade noch unklarer Meinung. Aber vermutlich wäre es auch nicht falsch, wenn sich Google hier doch etwas mehr zurückhält. Jedenfalls bei erfahrenen Nutzern, die Google Assistant vielleicht auch schon häufiger verwendeten. Es ist aktuell unbekannt, ob die Anzeige dieser Assistant-Benachrichtigung vom Nutzungsverhalten abhängig ist.

Bild eddi0, 9to5Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Hallo,

    also ich persönlich frage mich eigentlich seit Jahren, wieso Google Assistant nicht viel präsenter ist. Das Smartphone ist nach wie vor nicht smart, sondern nur ein Handy mit Touchscreen, so lange ich überall manuell suchen, drücken und machen muss.

    Und viele Nutzer kennen die bereits möglichen Nutzungsbereiche gar nicht wirklich. Verständlich, dass hier ab und an der Wink mit dem Zaunpfahl kommt. Ich empfinde das nicht als störend oder lästig, sondern sehe darin Chancen, irgendwann mal zu echten SMARTphones zu kommen.

    LG
    skXdeXru

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.