Man setzt auch bei Google im Play Store voraus, dass App-Entwickler genaue Angaben zum Datenschutz machen. Dafür werden andere Details ausgeblendet.

Update: Google hat sich anders entschieden und wird den Bereich für Berechtigungen beibehalten bzw. zurückholen.

Bislang hat man auf einer Einzelseite zu einer App in einer Liste sehen können, welche Berechtigungen eine App erfordert. Das konnte abschreckend auf Nutzer wirken. Sieht man wohl bei Google so, denn im Zuge der kommenden Neuerungen verschwindet die Angabe der notwendigen App-Berechtigungen. Das kann man schlecht oder gut finden, da bin ich mir noch nicht sicher.

Immerhin ist es so, dass es bei neueren Android-Versionen die sensiblen Berechtigungen wie Standort, Mikrofon und Kamera von Apps erfragt werden müssen. Somit sind diese Berechtigungen nicht ohne das Wissen der Nutzer aktiv und daher nicht „versteckt“.

Google entfernt Liste für Berechtigungen

Auch interessant: Google Play Store: Das ist jetzt alles neu

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Naja App Berechtigungen verschweigen ist schon ein wenig . Was soll ich sagen. Möchte man was verheimlichen?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.