Google baut womöglich eine Pixel-Brille mit KI

Google Io 2022 Ar Brille 1

Google hat eigentlich alle Voraussetzungen geschaffen, eigene KI-Brillen zu bringen.

Bei Smartphones ist noch längst nicht Schluss, virtuelle und erweiterte Realität spielt in Zukunft mit dafür vorgesehenen Brillen eine große Rolle. Apple hat seine Vision Pro schon gezeigt, Samsung bringt angeblich seine Galaxy Glass unter einem anderen Namen ab 2024 an den Start. Aber auch bei Google gibt es dieses Thema.

Mit Blick auf den massiven KI-Einstieg ab 2024 und einer besseren Verfügbarkeit für den Kunden, könnte Google eine eigene Brille für AR und VR (oder auch XR für Mixed Reality) an den Start bringen. Google habe intern über „Brillen gesprochen, die sich die Fähigkeit der KI zunutze machen könnten, die Objekte zu erkennen“, heißt es jetzt in einem Bericht.

So eine Brille könnte dem Nutzer im Alltag sehr hilfreich sein. Sie könnte den Träger „beispielsweise beraten, wie man ein Werkzeug benutzt, eine mathematische Aufgabe löst oder ein Musikinstrument spielt“, sobald die Brille dank KI erkennt, was der Nutzer durch die Brille gerade anschaut. Eine hochauflösende Kamera wird die Brille also wenigstens beinhaltet (müssen).

Google hatte in den letzten Jahren schon mal eine Brille mit Live-Übersetzungen gezeigt. Das Projekt wurde intern verworfen und dann wohl wieder aufgenommen. Zugleich entwickelt Google ein neues Android-Betriebssystem für diese Brillen, das dann zum Beispiel von Samsung eingesetzt wird. Und die KI für kleinere Geräte hat man in Form vom Gemini Nano bereits vorgestellt.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.