Könnt ihr euch noch an alte Zeiten erinnern, als man die Nutzung des Internets nach Zeit bezahlte? Aufgrund dessen durfte ich damals als Kind den Netscape Navigator nutzen. Ich habe also meine favorisierten Webseiten „schnell“ aufgerufen, damit sie in den Cache des Browsers geladen werden, um sie so dann offline ganz in Ruhe betrachten zu […]

Könnt ihr euch noch an alte Zeiten erinnern, als man die Nutzung des Internets nach Zeit bezahlte? Aufgrund dessen durfte ich damals als Kind den Netscape Navigator nutzen. Ich habe also meine favorisierten Webseiten „schnell“ aufgerufen, damit sie in den Cache des Browsers geladen werden, um sie so dann offline ganz in Ruhe betrachten zu können. Ähnlich ist es in Zukunft auch mit Google Chrome möglich, denn im aktuellen Canary Build gibt es nun eine Offline-Cache-Funktion.

Diese speichert Webseiten offline auf der Festplatte, um diese dann auch ohne Internetverbindung betrachten zu können. Eine solche Funktion könnte sicherlich praktisch sein, wenn man länger unterwegs ist und etwas lesen möchte, ohne aber zu wissen, ob dauerhaft eine Internetverbindung vorhanden sein wird.

Wann diese neue Cache-Funktion final sein wird, ist aktuell noch nicht abzusehen, ich persönlich hätte dafür allerdings auch keinerlei Verwendung. Wobei ich trotzdem glaube, dass es ein recht intelligenter Cache wird und nicht nur eine einfache Download-Funktion für Webseiten.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Chrome Story, Francois Beaufort)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.