Folge uns

Apps & Spiele

[UPDATE] Google Chrome: Kritik am automatischen Login mit Google-Konto

Veröffentlicht

am

Chrome Browser App Logo Icon Symbol Header 2018

Update vom 26. September 2018: Google hat inzwischen reagiert, wird den Browser bezüglich der Kritik mit dem Update auf Version 70 verbessern. Wir haben darüber geschrieben, was anders und besser wird.

Google reagiert auf Kritik am Login-Prozess bei Chrome

Originaler Artikel:

Google hat für den Chrome-Browser in den vergangenen Wochen eine Neuerung eingespielt, die erst mal unbekannt war und durchaus für Verwunderung sorgt. Manch einer möchte den neuen Login-Prozess als Vertrauensmissbrauch sehen, ich würde da aber weit weniger hart ins Gericht gehen. Grundsätzlich ist nun neu, dass der Browser automatisch in euer Google-Konto eingeloggt wird, wenn ihr euch bei einem Google-Webdienst anmeldet. Normalerweise waren Webseiten, auch die von Google, unabhängig vom Browser. Da setzt die Kritik an. Nicht jeder will sich am Browser anmelden.

Will ich den Chrome-Browser ohne Google-Konto nutzen und melde mich aber bei einem Webdienst von Google an, wird diese Anmeldung auch automatisch für den kompletten Browser übernommen. Das ist neu, blieb von Google bislang unerwähnt. Melde ich mich wieder ab, meldet sich auch der Browser wieder ab. Was echt ein bisschen komisch ist. Aber: Google aktiviert nicht automatisch die Synchronisierung der Browser-Daten, das müsste der Nutzer weiterhin gesondert bestätigen.

Man muss also das Vertrauen haben, dass sich der Google-Browser zwar automatisch mit anmeldet, allerdings nicht auch automatisch Cookies (für Werbezwecke) und andere Daten mit den Google-Servern teilt. Wie schon erwähnt, stößt das einigen durchaus auf. Nachvollziehbar ist die Kritik für mich nur bedingt. Will ich nun Googles Dienste nutzen oder nicht? Eine Verknüpfung dieser erscheint mir logisch – für Nutzer und Konzern. Alternativ bleibt der Wechsel zu einem anderen Browser. [via, via, via]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt