Sollte man warten? Der neue Chromecast 4 von Google ist noch längst nicht verfügbar, deshalb sind Alternativen mit Android TV umso interessanter.

Googles nächster Chromecast mag zwar mit einigen Details längst bekannt sein, der offizielle Marktstart ist aber noch immer ein unbekannter Faktor. Unbedingt warten muss man auf dieses neue Gerät nicht, denn es gibt durchaus interessante Alternativen zu unterschiedlichsten Preisen. Sabrina, so der interne Codename des neuen Chromecast-Dongles bei Google, kommt erstmals mit Android TV als Software an Bord. Auch diese Version des Android-Betriebssystems wird von anderen Herstellern verwendet.

Magenta TV Stick ist 4K-fähig

Es gibt nämlich mit dem Chromecast 4 vergleichbare Geräte, die zum Teil auch brandneu sind. Nicht sonderlich alt ist zum Beispiel der Telekom Magenta TV Stick, der dem neuen Chromecast vermutlich am nächsten kommt. Ein Unterschied zu günstigeren Geräten ist die Unterstützung für die Videoausgabe in 4K (Ultra HD). Telekom und andere Händler wollen knapp 70 Euro dafür haben, damit liegt der Magenta TV Stick preislich auf Niveau eines Chromecast Ultra.

Der Telekom-Stick ist allerdings eher ein Dongle, ist daher etwas größer. Kommt trotzdem per HDMI an den Fernseher und den Strom gibt es per USB. Über die beiliegende Fernbedienung erreichen wir den Google Assistant und Magenta TV, leider aber nicht direkt Netflix oder Amazon Prime Video. Das installierte Android TV ähnelt zum größten Teil dem, wie wir es grundsätzlich gewohnt sind. Eine Pflicht zum Telekom-Abonnement gibt es nicht, über den Play Store holt ihr euch alle gewünschten Apps.

Xiaomi Mi TV Stick

Simpler und günstiger ist der Mi TV Stick von Xiaomi, der in Europa bis dato nur in der Full HD-Variante verfügbar ist. Es gibt daher keine Videoausgabe in 4K (Ultra HD). Dadurch ergibt sich allerdings auch ein niedrigerer Preis von unter 50 Euro. Außerdem ist die beiliegende Fernbedienung mit Schnellzugriffen für Netflix und Amazon Prime Video ausgestattet – zusätzlich zur Taste für Google Assistant. Es ist das simpelste Gerät dieser Art, auch ein Stück weit vergleichbar mit dem Amazon Fire TV Stick.

Nvidia Shield: Smart-TV und Gaming-Plattform

Eine ebenso interessante aber sehr teure Alternative wäre der Nvidia Shield TV. Hier steckt etwas mehr drin, der grundsätzlich 4K-fähige HDMI-Dongle hat deutlich mehr Leistung unter der Haube. Der verbaute Tegra X1+ eignet sich auch für Spiele mit höheren Anforderungen, denn die Shield-Geräte waren von Anfang an auch Android-Spielkonsolen. Und wieder ist die Fernbedienung anders aufgebaut, sie bietet mit Netflix auch nur eine Schnelltaste für beliebte Streamingdienste.

Erst ab ca. 150 Euro gehts los, dafür gibt es den Shield TV. Noch teurer aber auch größer ist der Shield TV Pro für über 200 Euro. Die erste Generation des Nvidia Shield findet man heute im Handel kaum noch, da müsste man ein Auge auf den Gebrauchtmarkt haben.

Amazon Fire TV: Android aber kein Android TV

Ich erwähnte auch den Fire TV Stick von Amazon ab unter 40 Euro, der wiederum nicht mit Android TV ausgestattet ist. Zwar ist für das Fire OS trotzdem Android die Grundlage, es gibt aber keinen Google Play Store. Die Software von Amazon ist allerdings gut gepflegt, es gibt nahezu alle bekannten Apps. Man muss nur auf Google Assistant und Co. verzichten. YouTube ist dabei.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. Ich warte… schaue fast wöchentlich die Google Suchergebnisse 😭
    Sollen mal hinne machen 😴

  2. nur mal hypothetisch – was wäre wenn es Amazon nicht mehr gibt? geht das dann über eine Art Video-Symbol wie bei Browsern und Filme gucken auch bei Anderem?

    1. Wenn es Amazon Prime nicht mehr gibt und die Taste auf der Fernbedienung ist? Dann wird sich der Hersteller schon eine Idee einfallen lassen, die Taste wenigstens anders belegen zu können.

    2. Schau Dir mal auf YouTube an was Du alles auf dem Stick machen kannst .
      Kodi und andere Apps drauf machen .Ich schaue alles drauf

  3. Heute ist mein Mi TV Stick geliefert worden – bei 27€i m Angebot musste ich zuschlagen. Sabrina hole ich trotzdem, der alte Chromcast ist für 20€ verkauft. Also sozusagen 7€ für den Stick von Xiaomi.

  4. Naja, ich denke, dass man mit Sabrina einen Vorteil in Sachen Update hat. Mein Sony-Modell 2019 krebst immer noch mit Android 8 rum…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.