Ein neues Update für Google Drive bringt mit, dass die zu synchronisierenden Unterordner noch besser vom Nutzer konfiguriert werden können. Google veröffentlicht eine neue Version von Google Drive für Windows und OS X, welche auch eine neue Funktion mit an Bord hat. Nun kann man besser konfigurieren, ob wirklich jeder Unterordner eurer Drive-Daten auch tatsächlich mit dem jeweiligen Gerät synchronisiert werden soll oder eben vielleicht doch nicht.

Eine neue Warnung ist zudem auch integriert, teilt Google mit. Diese Warnung teilt euch automatisch mit, wenn ihr eine Datei löschen möchtet, für die eine Freigabe für andere Nutzer eingerichtet ist. So könnt ihr nun nicht direkt aus Versehen Dateien entfernen, auf die noch andere Nutzer Zugriff brauchen.

2016-04-15 13_43_55

Google Drive sollte sich automatisch im Hintergrund aktualisieren.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.