Google Fotos konnte vor ein paar Jahren eure Fotos noch kostenlos in der Google-Cloud sichern. Leider wurde dieser Zusatz selbst für Pixel-Käufer irgendwann gestrichen. Mit einer seltenen Ankündigung im eigenen Forum kündigt Google zwar neue Verbesserungen für das Backup-Feature an, doch unsere Hoffnungen bleiben unerhört.

Google ändert tatsächlich nur die Terminologie, um die Funktionen und Optionen klarer zu benennen. Nutzer sollen weniger verwirrt werden, wenn sie sich in den Einstellungen der Foto-App befinden. „Backup & Sync“ wird nun zu „Backup“ bzw. „Sicherung“. Außerdem soll „Sicherungsqualität“ deutlicher ausdrücken, was der Nutzer hier einstellen kann.

Bei der Qualität sparen oder zur Gratis-Konkurrenz wechseln

Am besten speichert ihr eure Fotos mit der „Speicherplatz sparen“ Option und übertragt Fotos in Originalqualität vielleicht nur bei Bedarf auf andere Geräte. Ansonsten ist der Gratis-Speicher eines Google-Kontos schnell voll und ihr müsst auf kostenpflichtige Abonnements bei Google One zurückgreifen.

Prime-Kunden können das kostenlose Backup bei Amazon Photos verwenden.

Auch interessant: Google Fotos ignoriert zukünftig den Standortverlauf

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Warum nur kann man vom gesamten lokalen Speicher kein Image wie am PC auf SD generieren?
    Es könnte alles so easy sein.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert