Eine Kernfunktion von Google Fotos sind die sogenannten Erinnerungen, die uns in unserer Galerie prominent im oberen Teil der Android-App dargestellt werden. Hier finden wir einerseits Erinnerungen zum jeweiligen Tag der vergangenen Jahre, auch aus den letzten Wochen. Doch zuletzt zunehmend Erinnerungen zu bestimmten Themen. Google fokussiert sich hierbei insbesondere auf Erlebnisse, die die App automatisch den Bilddaten entnehmen kann.

Die Software kann Trikots und Stadien erkennen, also erstellt sie uns entsprechende Erinnerungen mit Fotos unserer Stadionbesuche. Dieses Thema ist tatsächlich neu und tauchte bei Nutzern jetzt erstmals als „Roar of the Crowd“ auf. Andere Nutzer haben wiederum Erinnerungen zu „Sand and Sea“ erhalten, in denen Fotos der letzten Strandbesuche zu finden sind. „Tasty Treats“ zeigt hingegen unsere fotografierten Kuchen und Kekse.

via 9to5Google und Android Police

Google Fotos erinnert an noch mehr besondere Momente früherer Tage

Googles Absicht hinter den Erinnerungen sind zwar ganz nett, doch sie tun angesichts der aktuellen Situation besonders weh. Hierzulande herrscht nach wie vor ein stillgelegtes öffentliches Leben, also ist derzeit nicht viel mit Stadion, Strandurlaub mit Freunden oder großen Partys. Dennoch bin ich ein großer Fan dieser Erinnerungen, wir „klicken“ uns da immer wieder gerne durch.

Leider müssen deutsche Nutzer bestimmt wieder länger warten, bis die neuen Themen in den Erinnerungen überhaupt auftauchen. Google kündigte eine Ausweitung der Themen für Erinnerungen im Dezember an, davon war auf meinem Google Pixel 5 bislang nur leider nicht viel zu sehen. Wir kennen das Spiel und üben uns mal wieder in Geduld.

Google Fotos: 5 Neuheiten unterwegs – Videozoom und Editor, Google One und mehr

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Ich habe seit heute ein Highlight mit dem Namen „Auf dem Land“ und entsprechende Inhalte drin.

  2. Meine Frau ist letztes Jahr im Mai an Krebs gestorben.
    Danke Google Fotos für den Magenschwinger hin und wieder am Morgen „sieh dir an was du heute vor ein paar Jahren gemacht hast.“

    1. In dem Fall würde ich die Erinnerungsfunktion eben abschalten. Ist ja keine Pflicht.

  3. Ich bekomme jede Menge dieser Erinnerungen, was mich aber stört ist das man die nicht als Sammlung so teilen kann mit den entsprechenden markierten Personen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.