Google hat eine weitere Google-App für Android im Angebot, die Go-App ist eigentlich für Smartphones mit wenig Leistung und trotzdem für jeden interessant.

Google hat eine gleichnamige App auf nahezu allen Android-Smartphones vorinstalliert, doch es gibt eine ebenso umfangreiche und vielleicht sogar bessere Alternative. Lustigerweise handelt sich dabei um Google Go, eine eigentlich abgespeckte Variante der App für Smartphones mit Android Go. Aber tatsächlich ist Google Go zum Teil einen Schritt voraus, wirkt durchdachter und sogar umfangreicher. Es gibt einige Unterschiede, die die Go-App vielleicht etwas besser als das Original machen.

Besseres Widget, App komplett anders aufgebaut

Das fängt schon mal beim Widget für den Homescreen an, denn die Go-App bietet einen weiteren Schnellzugriff für Google Lens. Außerdem eine dedizierte Taste, um über das Suchleisten-Widget die Google-App zu öffnen. Wobei sich die App auch einfach per Druck auf das Google-Logo öffnet, ist daher ein bisschen doppelt gemoppelt.

Google integriert Lens in die Gboard-Tastatur, was ne coole Funktion mitbringt (Video)

Und auch innerhalb von Google Go fallen einige Unterschiede auf. Schon der Startscreen ist ein anderer, die Suchleiste ist am unteren Bildschirmrand und in der Mitte finden ein paar möglicherweise spannende Verknüpfungen. Im Bereich der Suchleiste ist direkt wieder Google Lens erreichbar und der Inkognitomodus.

Der Go-App von Google fehlt unter anderem das dunkle Design, welches die originale Google-App schon lange hat.

Discover-Inhalte sehen wir in der Go-App nicht direkt, dafür wischen wir einfach auf dem Bildschirm nach rechts. Nach links wischen bringt euch in den Apps-Bereich, wo ihr App-Empfehlungen und Charts finden könnt. Apps könnt ihr auch dem mittleren Startscreen hinzufügen. Zwar in erster Linie die Web-Apps, doch die Verlinkungen funktionieren auch zu bereits installierten nativen Apps. Heute ebenso gefragt sind GIFs, wozu Google extra eine Suche gebaut und auf dem Startscreen der Go-App verlinkt hat.

Wenn man denn so will, hat Google Go einen Launcher für Apps und Internetdienste. Das ist eine recht interessante Idee.

Google und Google Go: Teilweise enorme Unterschiede

Im gesamten Erscheinungsbild wirkt die Go-App zum Zeitpunkt des Artikels klarer aufgebaut, optisch moderner und umfangreicher an Funktionen. Unverständlich ist da in meinen Augen, dass die Go-App keine 30 MB groß ist, die richtige Google-App aber satte 300 MB. Die Go-App bietet dafür keine Sammlungen, nicht die Updates aus dem Assistant und auch keinen Zugriff auf Snapshots eurer letzten Suchanfragen oder unsere Erinnerungen.

via GWB

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.