Google hat noch einige Android-Apps vor sich, die jetzt langsam aber sicher mit dem sogenannten Dark-Mode ausgestattet werden müssen. Dazu gehört unter anderem Google Maps, denn der Kartendienst erstrahlt normalerweise in sehr hellen Farben. Verträglicher für Augen und Akku wäre ein optionaler Dark-Mode, der von Google auch gerne als dunkles Design übersetzt wird. Nun gibt es die ersten Anzeichen, schreiben Android Police in ihrem Blog.

In Google Maps wird es bald dunkler

Bislang ist der Dark-Mode aber noch sehr mit Fehlern bestückt, nur ein paar Tasten werden dunkel eingefärbt. Dennoch sehen die Kollegen das als erste deutliche Anzeichen dafür, dass die neue Funktion schon bald zur Verfügung stehen könnte. Google nennt für derartige Neuerungen leider nie ein Datum, kündigt sie meistens nicht einmal kurz an. Wir müssen uns also wieder geduldig zeigen.

Erwartet wird der Dark-Mode für Google Maps auf jeden Fall auf Geräten mit dem neuen Android 10, allerdings könnte auch das etwas ältere Android 9 davon profitieren. Wir werden abwarten und dann sehen.

Google zeigt: Dunkles Design verlängert Handy-Akkulaufzeit deutlich

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.