Google Maps mit komplett neuen Kartenfarben – gefällt’s euch?

Google Maps Head

Google Maps für Android

Viele Nutzer werden sich die Augen reiben, Google Maps erhält ein neues Farbprofil.

Seit ein paar Stunden gibt es frische Screenshots von Google Maps, auf denen insbesondere die Farben auffallen. Google hat an der Farbgestaltung der Karten geschraubt. Gerade im Vergleich sieht man gut, dass die grünen Teile deutlich heller sind, aber auch die blauen Bereiche für Wasser haben einen ganz anderen Farbton. Zudem sind Straßen nicht mehr gelb.

Google Maps erhält für Karten mit Standard-Ebene ein neues Farbprofil

Google-Maps-Karten-Update-Farbe
via reddit

Schaut man sich die Meinungen dazu an, kommt die neue Farbgestaltung natürlich erst einmal nicht so gut an. Aber das war zu erwarten. Ich denke mal, dass hier sehr viel Forschung dahintersteckt, wie man die Farben auf den Karten für die Augen und Darstellung optimieren konnte. Wir werden uns also umgewöhnen müssen, aber das finde ich nicht weiter schlimm.

Neues Design ist noch nicht offiziell angekündigt

Das neue Kartendesign ist bislang nicht überall angekommen, ich habe es nicht mal trotz Pixel 7 Pro und Android 14. Und auch die Webversion zeigt bei mir bislang noch die klassische Kartenfarben an. Aber sicherlich hat der Rollout gerade erst begonnen und eine Ankündigung steht auch noch aus.

Google Maps sieht jetzt Apple Maps etwas ähnlicher

Ich würde übrigens die Beobachtung unterschreiben, dass das neue Farbprofil von Google Maps nun dem Look von Apple Maps deutlich ähnlicher aussieht. Ob das nun einem bestimmten Zweck dient, wird uns Google so offen nicht verraten. Ich bin gespannt auf die Antworten, die man hierzu sicherlich bald liefert.

Es ist übrigens nicht das einzige Update für die Karten in den letzten Tagen. Google hat in den vergangenen Tagen diverse neue Schnittstellen für die Google Maps-Plattform angekündigt, da war aber vom neuen Farbprofil für die Karten noch nichts zu sehen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

14 Kommentare zu „Google Maps mit komplett neuen Kartenfarben – gefällt’s euch?“

  1. Ich hab es seit heute früh in Android Auto (hier wurden auch andere Farben leicht angepasst) und auch der Handy App.
    Finde es gewöhnungsbedürftig, aber garnicht so schlecht.

    1. Frühere Farbdarstellung war besser. Unterschiede waren besser zu erkennen, z.B. Wasserläufe. Auch der grünliche Hintergrund ließ die gelbe Straßenbahn besser erkennen. Man will wohl mal wieder etwas Neues, statt auf der bewährten und besseren Kartendarstellung zu beharren. Denn sie wissen nicht was sie tun.

  2. Naja,
    sicherlich ist die Darstellung auch eine Geschmacksfrage, aber ein wesentlicher Aspekt einer Karte sollte sein, Details und Strukturen leicht erkennen zu können.
    Dafür ist Kontrast hilfreich.
    In diesem Sinne ist die neue Farbgestaltung ein Fehltritt.

  3. Grauenvoll. Die Straßen haben viel zu wenig Kontrast gegenüber dem Hintergrund. Normalerweise nutzt man maps doch, um sich zu orientieren, heißt: meist um zu sehen, wie man von A nach B kommt. Da kommt es im Wesentlichen darauf an, die Straßen und Wege zu ERKENNEN, nicht sie zu ERAHNEN.

  4. Ich kann Betttina oben nur zustimmen – GRAUENVOLL ! Ist das die neue Art der optimalen „User experience (Ux) ? Was haben sich die Designer gedacht ? Haben Sie das neue Design umfangreich mit einer grossen Anzahl von relevanten Endbenutzern getestet und deren Feedback ausgewertet ? Natürlich sind die „Geschmäcker“ in Designfragen unterschiedlich, und gerade Änderungen im User Interface (UI) erfordern in vielen Fällen eine (durchaus längere) Umgewöhnung beim Endbenutzer. Bei Google Maps sollte jedoch optimierte Information und Transparenz im Vordergrund stehen, insbesondere wie man einfach und benutzerfreundlich einen bestimmten Ort findet, wie man schnell die Verkehrssituation lokal und/oder regional erkennt, wie man mit verschiedenen Verkehrsmitteln von A nach B kommt und vieles mehr. Beispiel Verkehr: Vorher: (Wichtige) Strassen mit gutem Verkehrsfluss sind in grün pro Fahrtrichtung markiert, Jetzt: Aus grün wurde ein kaum erkennbares grau und bei einem Stau oder zähflüssigem Verkehr sieht man zunächst nur ein „dickes“ rot, orange, gelb, usw. über die ganze Strassenbreite (z.B Autobahn) und kann nicht die betroffene Fahrtrichtung erkennen,, erst nach vielfachem Heranzoomen (vielleicht liegt es an meinem Gerät, habe auch viele Settings probiert ohne Erfolg). Und ständig wird über „best ever User experience“ diskutiert ….. Es wäre schön, wenn man das Design einstellen könnte.

  5. Die Straßen sind nun besser erkennbar – zuvor waren sie weiß auf hellgrau und teilweise kaum zu erkennen.

    Das alte Kartenbild war schöner, das neue ist besser ablesbar.

  6. Na endlich, das wurde aber echt Zeit! Endlich bewegt sich das scheinbar beratungsresistente Google in Richtung Nutzbarkeit. Quasi alle anderen Kartenservices hatten es viel früher erkannt, dass Kontrast die Usability massiv erhöht. Der Grund, warum ich Googlemaps selten genutzt habe, war genau dieses Kontrastproblem: bei schlechtem Licht hat man die weißen Straßen auf hellgrauem Grund nicht erkennen können, und auf SW-Ausdrucken auch kaum. Endlich, endlich kommt man nun zur Einsicht. Waren Google vielleicht die Kunden weggelaufen?

    1. Welcher Kontrast? Durch den Einheitsbrei kannst du nicht mal mehr auf einen Blick eine Autobahn von einem Feldweg unterscheiden.

      Ganz abgesehen davon, dass beim rauszoomen die Grenzen von Bundesstaaten oder Ländern im Brei der Gewässer(?) einfach untergehen.

  7. Grausam. Ist meine Abneigung gegen Grün noch Geschmackssache, steckt in dem neuen Design jedenfalls keine Forschung. Wo sind denn hier mehr Kontraste? Das ist alles aber nicht barrierefrei – ich überlege mir ernsthaft eine Alternative zu suchen.

    Zoomt man raus verschwinden Landes- und Bundesgrenzen im Brei der Gewässer oder Hauptstraßen – keine Ahnung, kann man nicht mehr auseinanderhalten.
    Straßenarten auf einen Blick voneinander unterscheiden? Fehlanzeige…

  8. Einfach nur schlimm. Ich habe ein Notebook was in die Jahre gekommen ist, und ich kann die Farben nicht unterscheiden.
    Und schön aussehen tut es auch nicht.

  9. Nach dem Motto „nur Design, keine Funktion“. Wo hier die Forschung gewesen sein soll, ist mir ein Rätsel. Eine Karte hat nicht hübsch zu sein, sondern funktional. Bei der Navigation braucht es Kontraste, um beim Fahren die Straßensituation auf der Karte schnell zu erfassen, schließlich sollen die Augen möglichst auf der Straße bleiben. Deutliche Straßenfarben haben dies bisher geleistet.
    Das genaue Gegenteil ist nun der Fall. Völlig praxisfremd. Nur Design eben.

  10. ALLES NUR NOCH GRÜN!!! Grauenvoll!!!! Welche Studiengruppe hat sich DAS denn schon wieder ausgedacht?? Hauptsache, immer irgendwie alles ändern und das Pferd totreiten.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!