Für seine Maps-App hat Google ein neues Widget angekündigt, der Rollout scheint jetzt für die ersten Nutzer gestartet zu sein. Bei der damaligen Ankündigung hatte Google erwähnt, dass es ein neues Widget in den kommenden Wochen geben soll. Ein fixes Datum zur Bereitstellung gab es nicht. Das endet diesmal wohl nicht in einer ewigen Geduldsfrage.

Zum Mittwochmorgen sagen die ersten Leute, dass sie das Widget nach Update auf die neuste App-Version von Google Maps empfangen konnten. Gemeint ist Version 11.35.1, die seit ein paar Stunden auch über den Google Play Store verteilt wird. Wie wir jetzt wissen, ist die Standardgröße das Widgets auf 4×2 ausgelegt.

Bei den ersten Nutzern von Google Maps kommt das neue Verkehrs-Widget an

Da es jetzt gerade erst ausrollt, habe ich noch nicht allzu viel Erfahrung damit sammeln können. Zum Beispiel nicht, ob das Widget beständig aktualisiert wird, wenn es auf dem Bildschirm sichtbar ist. Theoretisch müsste sich der Standort im Widget live verändern, wenn ihr euch bewegt und somit euren Standort verändert.

Trotz der langen Historie von Google Maps ist es erst das zweite Widget der Android-App. Und im vergangenen Jahr gab es mit „Schnell Orte in der Nähe finden“ das erste große Widget der App. Vielleicht kommt da noch mehr, das ist Google inzwischen wieder zuzutrauen.

Google startete Widget-Offensive für Android, nach Widgets auf iOS an den Start gegangen sind

Google hatte erst im vergangenen Jahr eine große Widget-Offensive für Android angekündigt und damit begonnen sie sofort umzusetzen. In den Jahren davor war es um die Widgets im Android-Betriebssystem sehr still geworden und von Google kam quasi nichts. Manchmal braucht es eben doch den spürbaren und öffentlichen Druck der Konkurrenz.

Seid ihr Widget-Nutzer und welche kommen bei euch zum Einsatz?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Ist ein nettes Feature nach dem kein Hahn gekräht hat.
    Ich verstehe nicht warum Google nicht endlich mal die Anzeige der erlauben Geschwindigkeit einführt.

    1. Den Punkt mit der Geschwindigkeit hatte ich vergessen anzuführen; hier kann ich dir zu 100% beipflichten.
      Mir würde es schon reichen, wenn Google Maps den Dienst nicht verweigern würde, sobald die Netzqualität ein wenig nachlässt bzw. schwächer wird.

    2. Das steht auf großen runden Schildern mit rotem Rand am Straßenrand. Die schwarze Zahl in der Mitte, ist die erlaubte Geschwindigkeit in km/h.

  2. Google soll „Maps“ wieder zuverlässiger gestalten. Hatte GM ca. 1 Jahr nicht mehr nutzen müssen; bis dorthin relativ gut funktioniert.
    Jetzt, mit „aktualisierter“ Verkehrsführung (i. V. mit dem iPhone 11 Pro Max und 5G) 3x unterwegs gestanden, weil es – wegen anhaltender Aktualisierung (nur 2 Balken auf 4G) – einfach keine Richtung (kein Pfeil zu sehen) mehr anzeigen wollte. Gerade in einem Ort, wo 3 Richtungen zur Weiterfahrt möglich gewesen wäre!
    Normalerweise nimmt solch eine App (wie z. B. TomTom) das vorhandene GPS-Signal für die Weiterfahrt; ansonsten wären auch längere Tunnelfahrten nicht möglich.
    Keine Ahnung, was sich mit den/dem letzten Update(s) hier eingeschlichen hat. Zuverlässigkeit nenne ich so etwas nicht!
    Da sind mir solche Widgets schnuppe, wenn nicht einmal die normale Navigation möglich ist; lieber mehr unnötiges (u. a. Social Media-Murks) integrieren anstatt die Kernkomponenten auszubauen bzw. fehlerfreier zu gestalten.

  3. So ein Widget wäre auch für mich interressant. Ich kann es sogar schon auswählen, erhalte aber nur ein 1×1-Widget in Form eines App-Icons (wie auch bei allen anderen Maps-Widgets). Funktioniert das nicht auf allen Handys (ich habe ein betagtes LG G6) oder wird eine bestimmte Android-Version vorausgesetzt? Andere Widgets sind bei mir interaktiv, nur die von Maps nicht.

  4. gewicht und größe vom fahrzeug müsste man eingeben können und dem entsprechenden die route planen können. das wäre das ein top navi

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.