Google Maps: Neues Web-Design ist da – das ist anders

Google-Maps-Browser-Screenshot-Hero

Zuletzt hatte sich Google mehr auf die Smartphone-Apps konzentriert, aber jetzt erhält der Browser wieder mehr Aufmerksamkeit.

Wie zuvor schon abzusehen war, hat Google seiner Karten-Software im Browser eine praktische neue Funktion verpasst. Zunächst kamen nur einzelne Nutzer in den Genuss des überarbeiteten Designs von Google Maps, doch jetzt ist es offenbar flächendeckend verfügbar. Zumindest bei einigen Nutzern auf Reddit und auch bei mir ist es angekommen, bei euch auch?

Google Maps: Ein sehr praktischer Umbau kommt

Konkrete Neuerung ist die schmale Leiste auf der linken Seite (genügend Bildschirmbreite vorausgesetzt), die standardmäßig nur zwei Buttons vorweist: „Gespeichert“ und „Zuletzt“.

Mit „Gespeichert“ (bzw. „Gespeiche“, weil Google die Breite des Balkens ärgerlicherweise nicht auf die deutsche Sprache angepasst hat) bekommt ihr schnellen Zugriff auf eure Listen, Labels, besuchten Orte und selbst erstellten Karten.

Bildschirm­foto-2023-04-13-um-12.01.52

„Zuletzt“ zeigt euch alle zuletzt gesuchten Orte an. Diese landen aber auch nach Stadt geordnet nach und nach mit einem kleinen Icon darunter, was eigentlich die praktischste Funktion der Seitenleiste darstellt, beispielsweise bei der Urlaubsplanung. Wenn ihr den Tab schließt, wird dieser Zwischenspeicher allerdings geleert.

Google Maps: 4 neue Outdoor-Funktionen

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Google Maps: Neues Web-Design ist da – das ist anders“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!