Google Maps soll euch Sehenswürdigkeiten interaktiv erkunden lassen

Google Maps Hero

Google Maps soll euch nicht vor einer Reise bei der Routenplanung, sondern auch währenddessen ein großer Teil dessen sein.

Google Maps wird zumindest vorerst in zwei Städten um eine neue Funktion erweitert: Geospatial-AR-Inhalte. Diese sollen Nutzern ermöglichen, Sehenswürdigkeiten auf eine interaktivere Art und Weise zu erkunden und mehr über sie zu erfahren. Noch darf man eher skeptisch sein, ob das eine Funktion ist, die wirklich fester Teil des Maps-Funktionsumfangs wird oder nur ein Experiment war, um die absurde Zahl der Ankündigungen zu erhöhen.

Die AR-Inhalte werden in Form einer „AR Experience“-Kachel in der Foto-Übersicht eines Wahrzeichens angezeigt, sofern der Nutzer sich in der Nähe befindet und die Inhalte verfügbar sind. Durch Antippen der Kachel und Hochhalten des Smartphones vor der Sehenswürdigkeit können Nutzer dann einen Lens-Guide aufrufen, der zusätzliche Informationen, Fakten und Hintergründe einblendet.

Eine Besonderheit der neuen Funktion ist, dass die AR-Inhalte auch über die Street View-Funktion von Google Maps abgerufen werden können, ohne physisch vor Ort zu sein. Nutzer haben die Möglichkeit, einen Deep-Link oder QR-Code zu teilen, um das AR-Erlebnis mit anderen zu teilen.

Wie Google auf seinem Android-Account auf X schreibt, würden Fortschritte wie diese die Grundlage für die XR-Plattform legen, die man zusammen mit Samsung und Qualcomm baue.

Google wird die AR-Funktionen zunächst im Rahmen eines sechsmonatigen Pilotprogramms in Singapur und Paris testen. Während dieser Testphase sollen Erkenntnisse darüber gewonnen werden, wie Nutzer die neuen Möglichkeiten annehmen und bewerten. Eine Entscheidung über die Ausweitung auf weitere Städte und Sehenswürdigkeiten weltweit wird erst nach Abschluss des Piloten erwartet.

Die Einführung der Geospatial AR-Inhalte reiht sich ein in eine Serie von Erweiterungen, mit denen Google Maps in jüngster Zeit aufgewertet wurde. Dazu gehören unter anderem die Darstellung von Gebäuden in 3D und eine überarbeitete Routenplanung. Mit den AR-Erlebnissen geht Google nun einen Schritt weiter, um Google Maps von einer reinen Navigationsanwendung in einen interaktiven Reisebegleiter zu verwandeln.

via

Google Maps für Android hat jetzt einen neuen Routenplaner

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!