Google One ist vorrangig das kostenpflichtige Abonnement für Speicher in der Cloud von Google. Aber auch der Funktionsumfang für andere Google-Dienste wächst.

Das bedeutet in diesem Fall eine erneute Erweiterung der Funktionen, die man als Google One-Abonnement für andere Google-Dienste und Apps freischalten kann. Besonders interessant bleibt dabei das 2 TB Paket (Premium), das für 9,99 Euro je Monat ein paar weitere Funktionen in petto hat. Zum Beispiel der mobile VPN für Mobilgeräte mit Android oder iOS-Betriebssystem.

Google erweitert Google One Premium (2 TB) mit mehr Zusätzen

Neu sind jetzt die ersten Workspace-Feature. In den ersten Ländern gibt es daher jetzt „erweiterte Videoanrufe“ in Google Meet für zahlende Kunden. Es gibt für große Gruppentelefonate zum Beispiel kein enges Zeitlimit mehr von nur einer Stunde. Außerdem lassen sich Filter für Hintergrundgeräusche verwenden und ihr könnt Anrufe aufnehmen sowie auf Drive speichern.

Google will das Programm „in Zukunft“ weiter ausbauen. Profitieren können dann die Nutzer von Meet, Gmail, Kalender und „anderen Google-Produkten“. Damit kommt das, was wir schon vor einiger Zeit prophezeit hatten. Immer mehr richtig gute Feature werden kostenpflichtig, sogar bei Google.

Google One als neues Kernprodukt, um Geld zu verdienen

Google hat zum Beispiel schon in den letzten Jahren die ersten Funktionen von Google Fotos nur noch denen zugänglich gemacht, die ein Abonnement bei Google One bezahlen. Selbst der kostenlose unbegrenzte Speicher der Pixel-Smartphones wurde längst abgesägt. Braucht ihr mehr Speicher, müsst ihr bei Google entsprechend bezahlen.

Bald ist auch euer neues Pixel-Handy im Abonnement mit einigen weiteren Diensten verfügbar. In den USA wirbt Google dafür sehr stark und der Europastart des sogenannten „Pixel Pass“ steht bereits bevor.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.