Folge uns

Android

Google Pixel 3: Wie es sich in den ersten Tests schlägt

Veröffentlicht

am

Inbesondere international sind heute viele Testberichte zum neuen Google Pixel 3 (XL) erschienen, wir geben einen kurze Übersicht. Eine wirklich kurze Übersicht, denn das Pixel 3 kann eigentlich in allen Testberichten der Kollegen recht überzeugend abschneiden. Google liefert konstant verbesserte Android-Smartphones, die ohne Experimente daherkommen. Es gibt logische Verbesserungen, wie etwa das deutliche bessere Display des XL-Modells und die beiden Geräte lassen sich jetzt auch drahtlos aufladen.

Eine schnelle, aktuelle und unverbastelte Software, damit kann Google seit Jahren auftrumpfen und stellt die Android-Konkurrenz in den Schatten. Die Hauptkamera an der Rückseite wurde in erster Linie per Software verbessert, sie zählt auch 2018 wieder zu den besten ihrer Klasse. Physische Grenzen sind gesetzt, mit einem optische Zoom kann nicht mitgehalten werden. Dafür machen die Kameras sonst eine stets sehr gute Figur im Alltag, nachts besser als fast alle anderen.

Riesige Notch, wenig Platz für Benachrichtigungen

Akku? Gut, wenngleich nicht überragend oder besonders auffällig – das Pixel 3 XL soll trotz größerem Display etwas länger auskommen. Eine gute Verarbeitung bietet die Google-Hardware auch. Die Notch des Pixel 3 XL stört aus ästhetischen Gründen einige Kollegen, zu wenig Platz für Benachrichtigungen wird bemängelt. Von vorn wirken die Geräte nicht so modern wie die Konkurrenten, 4 GB RAM könnten langfristig zu wenig sein und die Gestensteuerung von Android 9 kommt nicht immer gut an.

Trotzdem sind sich am Ende eigentlich alle einig, das Pixel 3 (XL) ist in seiner Klasse eine Kaufempfehlung. Mehr Speicher hätten sich einige noch gewünscht. Das Pixel 3 (XL) ist ein sehr gutes Android-Smartphone, das ohne Experimente auskommt und auch nicht mit massig Features protzt. Hervorstechen kann stets die Kamera, obwohl sie nur einen einzelnen Sensor (hinten) besitzt. „Das beste Android“ ist womöglich der größte Pluspunkt der Pixel-Modelle.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt