Inzwischen ist April und wir sind maximal ein halbes Jahr vom neuen Google Pixel 6 entfernt, das von Google erfahrungsgemäß irgendwann zwischen August und Oktober enthüllt werden müsste. Hinter den Kulissen sind wichtige Entscheidungen über das Gerät längst gefallen. Noch gibt es dazu allerdings kaum echte Leaks. Aber wir hätten ein paar Wünsche, die Google für das neue Flaggschiff gerne umsetzen darf.

Mir sind da konkret sechs Punkte eingefallen, die ich mir für das Pixel 6 unbedingt wünsche. Dabei handelt es sich nicht nur um neue Features, sondern auch um den Erhalt von Dingen, die gerne wie beim Vorgänger oder in ähnlicher Form erhalten bleiben dürfen. Und wenn ihr dann noch bisschen Lust übrig habt, könnt ihr natürlich in den Kommentaren euren Senf dazugeben und vielleicht eigene Ideen niederschreiben.

Fingerabdrucksensor und am besten hintendran

Wenn wir auf absehbare Zeit weiterhin in Geschäften und der Öffentlichkeit auf Masken zurückgreifen müssen, darf auch gerne die neue Pixel-Generation auf einen Fingerabdrucksensor setzen. Abseits dieser Problematik gefällt mir der Fingertipp zum Entsperren einfach am besten. Von mir aus bleibt der Sensor gerne an der Rückseite, wo ich ihn haptisch spüre und die beste Performance erhalte. Es sei denn, Google liefert die neuste Sensorgeneration wie Samsung – dann darf das Teil auch „ins Display“.

Gehäuse bitte weiterhin nicht aus Glas

Der Schritt zurück zum Metallgehäuse war ein guter. Die aufgetragene Schicht aus Bioresin hat vielleicht nicht die luxuriöseste Haptik, ist dafür warm und weich in der Hand. Nach mehreren Monaten habe ich quasi keine Gebrauchsspuren und auch Fingerabdrücke halten sich zurück. Außerdem mag ich den Grip in der Hand. In meinen Augen eine gute Alternative zum Sandwich aus Glas, das die Hersteller heutzutage fast immer verbauen.

Ein kleines Display für eine gute Handlichkeit

Es gibt kaum Alternativen zum Google Pixel 5, wenn es um die Größe der Geräte geht. Die meisten Smartphones haben locker 0,5″ mehr Bildschirmdiagonale und sind dadurch auch wesentlich größer. Um mehr Kunden anzusprechen, wäre die Wiedereinführung einer XL-Variante vielleicht keine schlechte Idee. Aber bitte lasst die Bildschirmdiagonale bei den rund 6″ des Pixel 5.

Telekamera als weitere Ergänzung

Aus einer aktuellen Umfrage ging hervor, dass die Zoomkamera (oder auch Telekamera) besonders hohen Stellenwert bei den Nutzern genießt. Sogar mit deutlichem Abstand vor dem Ultraweitwinkel. Ich wäre auch absolut dafür, wenn es im Pixel 6 einen dritten Kamerasensor gibt, der vielleicht 3x oder 5x optischen Zoom bietet. Das wäre eine Bereicherung, damit die Kamera alle wichtigen Punkte abdeckt.

Mehr Funktionen für die Kamera-Software

In einem anderen Artikel erwähnte ich schon, dass ich für die Kamera grundsätzlich ein Upgrade erwarte. Ich erhoffe mir auch für die App ein paar mehr Funktionen, um etwas kreativer sein zu dürfen. Google soll die Kamera-App nicht mit Features vollballern, aber selbst Apple hat inzwischen deutlich mehr am Start. Ich denke an mehr Spielereien im Bereich der Belichtung oder auch an das starke Single-Take-Feature von Samsung.

Kommentar zur Kamera im Pixel 6: Es gibt einiges, was Google jetzt besser machen muss

Schnelleres Aufladen per Kabel und ohne Kabel

Für diesen Wunsch gab es häufiger Kritik, doch Google muss endlich auf schnellere Ladestandards setzen. 18 Watt per Kabel und nur 10 Watt kabellos, das ist längst überholt. Ich brauche auch keine 100 Watt, aber vielleicht 30 – 50 für beide Lademethoden wäre schon nett. Man könnte im Zuge dessen eine Option in den Einstellungen einführen, um die klassische Ladegeschwindigkeit beizubehalten, wenn der Nutzer den Akku möglichst schonend laden will.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

9 Kommentare

  1. „Aus einer aktuellen Umfrage ging hervor, dass die Zoomkamera (oder auch Telekamera) besonders hohen Stellenwert bei den Nutzern genießt.“

    Interessant, im Hinblick darauf wie alle beim Pixel 4 damals gemault haben, dass mit der zweiten Cam eine Telelinse anstelle Weitwinkel verbaut wurde. Immerhin könne ja jeder mit ner Weitwinkel im Alltag mehr anfangen als mit ner Tele, wenn man zwischen beiden wählen muss.
    Und nun drehen Umfragen dass doch wieder. Na schau an.
    (Ich weiß gerade nicht wie du das hier bewertet hast damals, aber die breite Masse reagierte definitiv so damals).

  2. Das Laden des Akkus sollte eingestellt werden können, z. B. dass nur auf 80 % geladen wird. Das adaptive Laden über den Wecker ist schon ein gute Sache, aber auch hier ist der Akku über Nacht auf 100%. Um den Akku langfristig zu schonen wäre eine Ladeautomatik oder das einstellbare Laden eine tolle Funktion.

  3. 3D Faceunlock ist ein Muss. Nutze ich beim Banking beim Passwortsafe und und und . Nervig ständig mit den Fingern irgendwo hinzudrücken. Und wenn es diesen Rückschritt geben soll dann bitte nicht im Bildschirm wie Samsung das macht. Ist mega schlecht von der Erkennung und von der Ergonomie her.

  4. Ich würde mir hauptsächlich bessere Hardware wünschen, das ist auch so ziemlich der größte Schwachpunkt bei denen. Die 12,2MP Kamera haben die jetzt zum dritten Mal verbaut, der dürfte auch langsam ausgedient haben und das selbe für die Selfie Cam. Und es müssen Mal wirklich drei Kameras her. Ich persönlich brauche keine Zoom Kamera, ist aber schön zu haben. Mir ist da eher eine Ultraweitwinkel wichtiger.
    Neuere Sensoren, eine Weitwinkel, eine Ultraweitwinkel und eine Zoom mit 3x Zoom wäre schon mehr als ausreichend. (Alternative: 50MP Wide mit 4zu1 Pixelbinning (12,5MP) , 14MP Ultrawide, 12MP 3x Tele)
    Und dann noch der neue SoC den sie für sich zusammen mit Samsung entwickeln, der könnte nochmals die Kameraperformance steigern und könnte die Möglichkeit geben, mehr länger anhaltende Updates zu bieten, so wie es Apple macht. 8GB würde ich mir auch eher wünschen aber mehr bräuchte man auch nicht. (Natürlich auch neuester, schnellster Ram und Massenspeicher)
    Sonst machen sie alles andere richtig, ich würde es wirklich lieben wenn sie bei diesem Design bleiben und besser nicht auf Glas umsteigen. Der Fingerabdruck Sensor natürlich auch auf der Rückseite.
    Das Display ist Klasse, vorallem für die Größe 6″ sind FHD+ und 90Hz perfekt und mehr wäre zu viel des guten bzw würde zu sehr am Akku zerren.
    Und eine Plus Version für Leute die große Smartphones bevorzugen wäre geil. Der hätte dann aufgrund der Größe nur einen größeren Akku und da könnte man dann ein 6,4″ Display verbauen und mit WQHD um die ppi bei der Größe noch etwas auszugleichen und 90Hz.
    Und schnelleres Laden muss her. 30W Kabel und 30W(allermindestens 20W) Kabellos wurde da denke ich Mal schon ausreichen, also meiner Meinung nach.

  5. Ehrlich, ich Brauch nicht den schnellsten und teuersten Prozessor für Messenger und Internet… Total unnötig lieber wie beim Pixel 5 auf alte solide Hardware die energiesparend funktioniert und so dafür sorgt dass, das Pixel 5 locker 24h packt. Selbst bei einer Radtour/Joggingtour von mehreren Stunden inkl. GPS-Tracking und Musik läuft das Ding nach 4h locker über 85% Akku. Pervers.

    Teleobjektiv wäre Nice aber bitte kein 100-Fach Zoom mist wie der Markt es vormacht.

    Speicher mit 128GB ist vollkommend ausreichend, bitte wieder Gratis Höhe Qualität ggf. auf 16MP aufstocken sowie ein neuer Kamerasensor mit 16MP reicht vollkommen. Wer mehr will soll sich eine Spiegelreflexkamera kaufen weil ein Smartphone immer noch zum Zeitvertreib Fotos macht und nicht für professionelle Aufnahmen.

    Fingerabdruck vor FaceUnlock, total unnötig. Der Fingerprint soll ruhig hinten bleiben gerade wegen der Haptik und Genauigkeit. FaceUnlock ist nur Schnickschnack.

    Mich würde definitiv mehr 3D Scan interessieren wie es Apple zeigt. Das wäre nur Software aber alleine die Möglichkeiten von eigenen Modellen wäre mega.

    5″ ist auch vollkommend ausreichend. Zurück zu normaler Größe.

  6. Ich habe das Pixel 5 ausgelassen. Die fehlenden Funktionen, die man beim Pixel 4 liebt, diese werden beim 5er schon schmerzlich vermisst. Ja, das Display ist durch die perfekten Sensoren etwas kleiner, dafür ist es absolut sicher und ohne Loch im Display. Die Rückseite beim 5er, so sonnig die Materialwahl auch sein mag, es wirkt im Vergleich zum 4er absolut billig. Ich liebe die Qualität des 4er, die Optik, die Entsperrsicherheit, welche sogar vor dem iPhone liegt. Die Funktionen, dass ein Klingeln sofort leise schaltet, bei Annäherung, sich mit Wischgesten das Klingeln des Smartphones verstummen lässt… Das 4er war und ist einfach genial. Wenn Google etwas mutiger wäre, prompten sie dieses Smartphone einfach Mal auf. Das 5et war schon ein Downgrade der übelsten Art. Hinzukommend ist es noch lahm. Zumindest fällt das Menschen auf. Welche nicht nur WhatsApp nutzen, sondern Firmen-Server, Outlook, Teams und und und… Ich wünsche mir somit ein 4er, mit neuen Funktionen und neuester Prozessorgeneration. Kamera, eine Weitwinkel, ein Dreifachzoom, also ein supersicheres Software-stabiles Smartphone, als Topp-Nachfolger des 4ers. Das 5er ist einfach nur ein lahmer Flop. Und ja, ich habe es länger getestet. Bin gespannt, was Google gelernt hat.

  7. Ich bin nach wie vor vom pixel 3a begeistert,bis heute läuft alles super 👍🏻was ich bei den neuen Geräten vermisse ist der Sensor an den Seiten,drücken und der Assistent startet,ich spreche ungerne Befehle zum öffnen aus,keine Ahnung warum aber er gefällt mir sehr.
    Fûr meine Belange ist die Cam immer noch hervorragend,brauche mir keine Gedanken machen und die Fotos und Vids sind immer toll anzusehen,egal bei welchem Verhältnissen.
    Bin immer noch sehr zufrieden mit den Stero Lautsprechern,sehe gern TV darauf.
    Nur etwas mehr Arbeitsspeicher,flexiblere Erweiterung dessen und es wäre Perfekt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.