Das nächste Google-Phone ist längst auf dem Weg und es ist aufgrund der Preisstruktur besonders spannend. Schon heute wissen wir recht viel übers Pixel 6a.

  • Google Tensor integriert.
  • Android 12L vorinstalliert.
  • Und was sonst zum Pixel 6a bekannt ist.

In der ersten Jahreshälfte des nächsten Jahres erscheinen eine neue Android-Version und ein neues Google-Smartphone. Gerade zum Pixel 6a hat es zuletzt neue Informationen förmlich gehagelt. So viele und tiefgehende Details sind bekannt, dass man schon heute sagen kann, ob das Pixel 6a ein interessantes oder eher langweiliges Smartphone werden wird. Ich bin der Meinung, das wird ganz toll.

Google bringt Tensor und Design-Upgrade in die Mittelklasse

Die zwei dicksten Dinger rund um das Pixel 6 sind mit Sicherheit der integrierte Prozessor und das Design. Besonders der Look des Smartphones steht längst fest, nicht nur intern bei Google. Der berühmte Onleaks hat vor ein paar Tagen zeigen können, dass das Pixel 6a exakt wie die großen Brüder Pixel 6 und Pixel 6 Pro aussieht. Das sorgt bei mir für Vorfreude.

via Onleaks

Nicht ganz so klar ist bis hierhin die Materialwahl. Ich rechne nicht mit unbedingt mit so viel Glas wie bei den teuren Modellen. Dafür ist bekannt: Google setzt auf ein 6,2 Zoll OLED Display, wodurch das Pixel 6a auf Außenmaße von 158,6 x 74,8 mm kommt. Gestrichen ist die 3,5 mm Klinke, die es von Pixel 3a bis 5a gegeben hatte.

Beim Prozessor soll Google auf Tensor setzen. Der erste eigenen Smartphone-Prozessor soll unverändert im Pixel 6a stecken, was uns überraschte. Hoffentlich bestätigt sich dieser Bericht, das würde uns freuen. Und wäre in meinen Augen auch ein riesiger Pluspunkt für das Pixel 6a im Vergleich mit anderen Geräten dieser Preisklasse. Die Speicherkonfiguration ist bis dato unbekannt.

Google Tensor im Alltag getestet: Neuer Pixel 6-Chip direkt auf dem Thron?

Kamera soll nicht weiter Neues mitbringen, dafür Android 12L

Um trotzdem irgendwie den Preis niedrig zu halten, ist die Kamera des Pixel 6a veraltet. Es ist wohl derselbe 12 Megapixel Bildsensor drin, wie schon in den letzten Jahren. Diesmal begleitet von einer weiteren Kamera für Ultraweitwinkel. Dennoch können wir bessere Ergebnisse erwarten, weil jetzt der Tensor-Chip für die Verarbeitung des Bildmaterials zuständig ist.

Logisch, das nächste Pixel kommt mit dem neusten Android. Das ist bis dahin sehr wahrscheinlich Android 12L, an dem Google gerade arbeitet. Eigentlich liegt hier der Fokus auf Tablets und Foldables, aber auch für Pixel-Smartphones sind ein paar Neuerungen zu erwarten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Bin mega der Pixel Fan , da hab ich mir das normale 6er zugelegt.
    Ist mir aber zu groß gewesen und die Akkulaufzeit enttäuscht mich.
    Hoffe beim 6a beheben sie die Fehler.
    Diesesmal warte ich aber die erste Reviews ab. 👍

    1. Das Pixel 6a wird definitiv kleiner werden als das Pixel 6. Display wird laut den Leaks 6.2″ groß sein, und die Maße ca. 160×72 mm betragen (die Maße in dem Artikel sind falsch, stammen wohl vom Pixel 6). Wäre für mich eine echt passende Größe.

  2. Traurig mit der Kamera. Ein Pixel kauft man sich doch wegen der tollen Fotos. Das ist wirklich eine Enttäuschung.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.