Google hat für einen neuen Monat ein neues Android-Sicherheitspatch veröffentlicht, was erst einmal nicht ungewöhnlich, stattdessen seit Jahren fast ohne Ausnahme üblich ist. Mit an Bord war die Ankündigung einer Reihe von neuen Features und auch ein paar Bugfixes sind mit dabei. Das ist auch nicht weiter ungewöhnlich, wir haben mit dem aktuellen Feature-Drop nach drei Monaten Pause sowieso gerechnet. Google bringt aber auch wieder „versteckte“ Veränderungen mit, über die man nicht spricht.

Sicherheitspatch bringt Neuerung über ungewöhnlichen Weg mit

Es ist ein wirklich nur kleiner Punkt, der aber allein aufgrund der Umstände sehr interessant ist. Google bringt nämlich schon etwas auf die Pixel-Smartphones mit Android 11, was eigentlich erst mit dem Update auf Android 12 und „Material You“ im späten Sommer auf die Google-Geräte kommen soll. Erwähnt hatte man diese Neuerung bislang auch nirgends und das macht es noch ein wenig außergewöhnlicher.

Neu ist ab sofort bei mehreren Benachrichtigungen einer App das Badge mit der Anzahl der neuen Benachrichtigungen. Das ist den Kollegen von 9to5Google aufgefallen, die diesen Badge nur bei ein paar Apps sehen konnten. Vorrangig Messenger-Apps wie Slack, Discord und Google Messages. Dieses Badge taucht wohl nur auf dem Sperrbildschirm auf und keiner weiß warum.

Feature aus neuer Android-Version kommt zu früh auf die Geräte: Bislang kann niemand sagen, warum das passiert ist

Es ist tatsächlich unerklärlich, wie dieses kleine Feature aus Android 12 nun in Android 11 landen konnte. Verantwortlich dafür ist auf jeden Fall das Juni-Update, welches seit Montagabend für alle Modelle ab Pixel 3 verteilt wird. Von Google brauchen wir hierzu wohl keine Antwort erwarten. Derart kleine Veränderungen kommen nicht selten ohne irgendeinen Kommentar dazu.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.