Seit einigen Monaten baut Google die sogenannte Live-Anzeige enorm aus. Jetzt sind für den visuellen Google Assistant weitere Neuerungen aufgetaucht.

Schon heute kann euch die Live-Anzeige mit Live-Bild informieren, wenn jemand an eurer smarten Nest-Türklingel klingelt. Oder auch darüber informieren, dass auf eurer üblichen Pendelstrecke gerade mehr los ist und ihr früher starten solltet. 15 Optionen sehe ich sogar als deutscher Nutzer in den Einstellungen.

Das sind noch nicht alle Optionen, die Google für die Live-Anzeige für die nähere Zukunft geplant hat, welche in diesem Umfang nur exklusiv auf Pixel-Handys zur Verfügung steht. Im Quellcode der aktuellen Google-Apps konnten die nächsten neuen Optionen schon frühzeitig gesichtet werden.

Live-Anzeige auf Google Pixel informiert bald über Essen, Taxis und mehr

Dazu gehört die Synchronisierung von aktivierten Timern mit Assistant-Lautsprechern. Das ist bereits vor ein paar Tagen bekannt geworden. Zwei weitere Optionen sind außerdem der Status über eine aktuelle Essenslieferung und der aktuelle Status zu einem bestellten Fahrdienst. Zum Beispiel Lyft oder Uber. Für Deutschland hoffe ich auf eine Kooperation mit Lieferheld.

Wie bei allen anderen Informationen der Live-Anzeige sehen Nutzer diese Details live aktualisiert auf dem Startbildschirm und auch direkt auf dem Sperrbildschirm. Das ist der große Vorteil der Live-Anzeige, die ich deshalb sehr gerne als visueller Google Assistant beschreibe.

Teardown lässt Infos zum offiziellen Start vermissen

Zu diesem Zeitpunkt sind die Neuerungen frühzeitig durch 9to5Google zwar entdeckt, aber noch nicht offiziell vorgestellt. Die Einführung der neuen Optionen passiert aber bestimmt in den kommenden Monaten. Wobei deutsche Anwender wohl zunächst nur von der Timer-Synchronisierung profitieren können.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Lieferheld gibt’s doch gar nicht mehr, die wurden wie fast alle von Lieferando geschluckt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.