Google hat im Vergleich mit anderen Smartphone-Herstellern ein überschaubares Angebot an Funktionen für die Smartphone-Kameras. Stattdessen hatte sich Google in den letzten Jahren eher darauf konzentriert, echte Highlights anbieten zu können. Was zumindest bislang durchaus gut gelang. In einer Umfrage von amerikanischen Kollegen haben gut 5.000 Leute beantwortet, welche Kamerafunktion der Pixel-Smartphones sie besonders gerne mögen und daher häufig verwenden.

Ich bin nicht überrascht. Wobei die beliebteste Funktion endlich mal zusätzliche Optimierungen braucht, um mit der Konkurrenz wieder mithalten zu können. Rund 37 % haben gesagt, dass sie die Porträtfunktion besonders häufig verwenden. Was früher beeindruckend war, kommt heute allein auf Basis der Software oftmals an seine Grenzen. Mir fallen zu häufig Fehler in der Kantenerkennung auf, die bei anderen Herstellern längst besser ist. Google hat aber schon Verbesserungen angekündigt.

Nutzer bestätigt: Software ist Googles Trumpf

In besagter Umfrage kam außerdem die Nachtsicht gut weg, mit fast genauso viel Stimmen wie der Porträtmodus. Irgendwie ist es doch amüsant, dass Google auch hierfür erst vor wenigen Tagen mit dem Zeitraffer eine Erweiterung eingeführt hatte. Man weiß also ganz offensichtlich ohne derartige Umfragen, was die Nutzer gerne verwenden und wo es vielleicht das ein oder andere Update braucht. Wobei die spezielle Astrofotografie eher selten zum Einsatz kommt, dennoch 5 % der Stimmen erhalten hat.

Interessant ist, dass die Nutzer sich in erster Linie für reine Software-Features entscheiden, da die genannten Punkte keinerlei neue Hardware in den letzten Jahren gebraucht haben. Mit nur 7,9 % ist die drittbeliebteste Option in Form des Ultraweitwinkels von der Hardware abhängig, die Google erst seit dem Pixel 4a 5G bzw. Pixel 5 bietet. Mit dem kommenden Pixel 6 will Google im Topmodell erstmals Ultraweitwinkel und Zoom per Hardware gleichzeitig bieten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.