In den letzten Jahren konnte Google mit seinen Pixel-Smartphones keine hohen Verkaufszahlen erreichen. Auch was den Funktionsumfang angeht, lag Google meist nicht unbedingt richtig. Doch in einer sehr wichtigen Kategorie war die Konkurrenz im Grunde genommen (fast) chancenlos. Google schaffte es, eine extrem gute Smartphone-Kamera zu bauen. Bis vor dem Pixel 4 mit nur einem einzigen Kamerasensor. Bis heute bietet Google eine der besten mobilen Kameras, mit welcher wir einfach exzellente Fotos schießen können, ohne darüber nachdenken zu müssen.

Leider scheint man einen entscheidenden Ingenieur dieser Kameras verloren zu haben. Marc Levoy, der Teamführer und Kopf für Funktionen wie Porträt, HDR+ und Nachtsicht, arbeitet seit März 2020 nicht mehr bei Google. In den fünf Jahren zuvor schaffte er für Google große Dinge. Der Verlust dieser Person dürfte Google ordentlich wehtun. Er ist innerhalb der letzten Monate nicht die einzige führende Person gewesen, die das Hardware-Team rund um die Pixel-Geräte verlassen hat. Google kommt auf grünen Zweig mit den Hardware-Abteilungen.

Google: Unzufriedenheit rund um die Pixel-Handys

Hintergrund des Weggangs soll sein, dass es intern Reibereien gegeben hat. Führende Google-Mitarbeiter waren mit dem Pixel 4 nicht gänzlich zufrieden, das sorgte wohl für einen nicht folgenlosen Diskurs unter den hochrangigen Mitarbeitern. Schon während der Präsentation der aktuellen Pixel-Smartphones haben auch wir uns die Frage gestellt, ob Google teilweise den Fokus nicht auf die falschen Funktionen legte. Bei mir persönlich kommt etwa Motion Sense für gar nichts zum Einsatz.

Jedenfalls haben die wohl eher schlechten Verkaufszahlen auch keinen positiven Beitrag leisten können, um die Wogen wieder glätten zu können. Sollte ein anderer Hersteller Levoy einstellen können, wäre das wirklich ein Gewinn.

The Information, 9to5

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.