Was nach technischen Spielereien klingt, kann im Ernstfall Leben retten. Ein Nutzer berichtet von seinen Erfahrungen mit einem Pixel-Handy.

Schon gewusst? In wenigen Ländern ist eine Unfallerkennung für die Pixel-Smartphones verfügbar, die tatsächlich Leben retten kann. Ich bin dabei gerade über einen Bericht eines betroffenen Nutzers gestolpert, der sich dieser Funktion gar nicht bewusst war und im Nachhinein umso dankbarer ist. Fast alle Google-Smartphones ab dem Pixel 3 haben nämlich eine integrierte Autounfallerkennung, die automatisch Notrufe auslösen kann.

Die Pixel-Modelle 3, 4, 4a, 4a (5G) und 5 „können u. a. mit Standortinformationen, durch integrierte Bewegungssensoren und Geräusche in der Nähe auswerten, ob der Nutzer in einen möglichen schweren Autounfall verwickelt gewesen ist“. Wurde vom Smartphone ein Unfall erkannt, ruft das Gerät automatisch den Notruf inklusive Standortübermittelung an.

Google-Smartphone hat aufgrund seiner smarten Funktionen vielleicht ein Leben gerettet

Letzteres hat dafür gesorgt, dass der berichtende Nutzer binnen kürzester Zeit gefunden und versorgt werden konnte. Nachdem er mit einem Bagger verunfallte und sich dabei 7 Rippen sowie 4 Brustwirbel brach. Zu seinem Unglück war er auf einem Grundstück quasi komplett alleine. Hilfeschreie hätten vermutlich nichts gebracht. 3 Wochen später ist er genesen und kann über seinen Unfall schreiben.

„Ich schrie um Hilfe, obwohl ich wusste, dass es aussichtslos war, als ich eine Stimme hörte, die aus dem einen Ohrhörer kam, der es schaffte, in meinem Ohr an seinem Platz zu bleiben. Zu meiner Überraschung war es ein Notdienst!“ – via reddit

Man hofft, diese smarten Funktionen nie brauchen zu müssen, doch genial sind sie allemal und eben immer mit in der Hosentasche dabei. Leider ist diese Unfallerkennung samt Notruffunktion bis heute nur in England, Australien und den USA verfügbar. Dennoch: Bei uns in Deutschland wird von Android-Smartphones auch bei einem händisch ausgelösten Notruf immer der aktuelle Standort mit versendet.

Weiterführende Links zu diesem Thema:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Wie setzt man den einen Notruf so ab, dass Android auch den Standort übermittelt? Einfach die 112 wählen ist es ja nicht, oder?

    1. Ya, wenn man in Deutschland den Notruf wählt, kann dieser Mittlerweile dein genauen Standort sehen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.