Google hat über den Preis der Pixel Watch noch nicht viel verraten, doch es gibt bereits eine deutliche Tendenz. Schon auf den ersten Blick würde man wohl sagen, dass die Pixel Watch von Google eine hochwertige Uhr ist. Auch wenn sie mit Armbändern aus Kunststoff daherkommt, sieht die Uhr durchaus hochwertig aus. Einen Preis gibt es offiziell noch nicht, aber mehrere spannende Anhaltspunkte.

Google Pixel Watch gilt als hochwertiges Premium-Gerät

In einigen Leaks hieß es, dass die Uhr rund 300 Dollar kosten soll. Ich würde in Deutschland daher auch von einem Preis in Höhe von 300 Euro ausgehen. Oder sogar mehr. Dass Google diese Preisgrenze vielleicht wirklich nicht unterschreiten wird, lassen die Aussagen von James Park vermuten, der die Uhr mitentwickelt hat und einst Fitbit gründete. Er bezeichnet im Cnet-Interview die Pixel Watch als „Super-Premium-Gerät“.

Wer weniger Geld ausgeben möchte, soll bei Fitbit kaufen

Wollen Kunden weniger Geld ausgeben, sollen sie sich am Portfolio von Fitbit orientieren. Dort kostet die derzeit teuerste Uhr (Fitbit Sense) rund 250 Euro. Was nur noch mehr vermuten lässt, dass die Pixel Watch ganz klar über diesem Preis liegt. Man wird als interessierter Kunde wohl keine günstige Pixel Watch kriegen, sondern genauso viel Geld wie bei anderen ausgeben müssen. Die günstigste Samsung Galaxy Watch 4 kostet beispielsweise 269 Euro.

„Die Pixel Watch wird Teil einer Gerätefamilie von Google und Fitbit sein, die in unterschiedliche Preisklassen passt. Sie können also Super-Premium-Geräte unter der Marke Pixel haben. Und dann werden wir auch weiterhin Fitbit-Geräte zu anderen Preisen haben.“

Wenn Google auch Geräte ohne LTE plant und diese erst bei 300 Euro starten, könnten die Modelle mit Mobilfunk (per eSIM) umso teurer sein. Dann würde ich als Leistung zum Beispiel gerne sehen wollen, dass auch für die Pixel Watch eine Update-Garantie für mehrere Jahre gibt.

Google Pixel Watch ist endlich da – kommt aber erst im Herbst

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. War anfangs von den ersten Bildern und der Form der Pixel Watch sehr angetan, das hat sich mittlerweile aber total ins Gegenteil gekehrt. Dieser Rand um das winzige Display ist ja wohl ein schlechter Witz, das geht gar nicht.

    1. Ja, sehe ich ähnlich. Selbst die 46mm Galaxy Watch ist bei mir zu klein aber im Vergleich zur Pixel Watch riesig

  2. Habe mir extra eine dicke Geldbörse geholt vor 4 Jahren (Kellner Portmonee).
    Ka, was das mit der Pixelwatch zu tun haben soll .

  3. Wenn man sich die Fitbit Preise anschaut kann das durchaus möglich sein das es kein Schnäppchen wird.

    Warum die Uhr jetzt so einen dicken Rand braucht, darüber kann man nur spekulieren. Wurde aus Kostengründen ein kleineres Display gewählt? Hat es vielleicht die Hautsensoren an der Stelle verbaut? Es gab ein Patent das Hautsensoren beschrieben hat, vielleicht müsste deswegen das Display kleiner gemacht werden? Vielleicht gibt es keine abgerundeten Displays? Die Apple Watch hatte in der Gen 0 übrigens auch dicke Ränder, erst ab Version 5 sind die kleiner geworden.

  4. Der Dicke Rand und der Preis sind das Problem? Ja dann weiterhin applewatch tragen würde ich sagen. Warum sollte man auch die erste Uhr von Google unterstützen, auf die wir alle gewartet haben. Das wäre ja Blödsinn. Dann lieber auf die zweite warten, die bestimmt kommt wenn wir die erste schon nicht kaufen!

    Meine Galaxy watch 4 classic ist übrigens in Ordnung, aber ohne Samsung Smartphone kaum besser aber weitaus teurer als eine amazfit. Halt auch nur knapp 10 Stunden bis ich sie wieder aufladen muss. Mit LTE ist nach 4 Stunden Schluss. Aber ja, beste Android SmartWatch am Markt ;)

    Ironie beiseite sollten wir vielleicht erstmal abwarten wie die Uhr am Ende wird bevor wir uns jetzt schon an Hate verbrennen. Tut auch den Gemüt nicht gut ständig nur zu ranten über belanglose materielle Dinge. Wenn die Watch schlecht wird einfach nicht kaufen. Wenn sie gut wird vielleicht kaufen. Simple.

    1. Kaum besser als Amazfit?
      Was laberst du die Amazfit ist nur ein etwas besserer Fitness tracker und weit entfernt von einer richtigen smartwatch und wenn deine Batterie so schnell abkratzt dann würde ich sagen lass die umtauschen weil meine halt deutlich länger zweit Tage ohne LTE aber mit aod

  5. Also ich werde die Pixel Watch am Arm tragen, und nicht in einem dicken Geldbeutel. Hat sich der Designer auch so gedacht. :)

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.