Bevor wir uns online ein Produkt zulegen, egal ob ein digitales oder physisches, fällt unser Blick wohl als erstes auf eine Bewertung nach dem weit verbreiteten 5-Sterne-System sowie den dazugehörigen Erfahrungsberichten. Auch im Google Play Store ist dieses Rating ein wichtiger Anhaltspunkt über die Qualität einer App.

Umso wichtiger ist es, dass uns beim Stöbern nach neuen Apps schnell die Bewertungen angezeigt werden, die auch relevant für uns sind. Im Zuge dessen hat Google im Android Developers Blog eine womöglich weitreichende Änderung zur Darstellung von Reviews angekündigt hat.

Bewertungen helfen bei der Entscheidung, welche Apps heruntergeladen werden sollen, und sie werden bei der Aufnahme und Platzierung im Play Store berücksichtigt. Da das App-Erlebnis jedoch je nach Region und Gerätetyp des Nutzers variieren kann, geben die Gesamtbewertungen nicht immer die ganze Geschichte wieder. Aus diesem Grund werden wir ab November 2021 die Bewertungen, die einzelne Nutzer sehen, basierend auf dem Ort, an dem sie registriert sind, und später im Jahr auf dem Gerät, das sie verwenden, ändern.

Bewertungen im Google Play Store: Erst werden Länder, dann Geräte berücksichtigt

Die Änderungen sollen nicht über Nacht umgesetzt werden, sondern seien über mehrere Quartale angelegt. Ab November 2021 beginne man damit, das Land des jeweiligen Nutzers bei der Berechnung der durchschnittlichen Bewertung zu berücksichtigen. Anfang nächstes Jahr spiele auch das Gerät, an dem man unterwegs sei, eine Rolle. An Tablets und Foldables bekomme man andere Ergebnisse als unter Chrome OS, Wear oder Android Auto.

TikTok: Diese 1-Sterne-Bewertungen hat Google unter anderem gelöscht

Google analysiert Sterne-Änderungen mindestens zehn Wochen vorher

Google verstehe, dass Entwickler nicht erst auf solche umfassenden Anpassungen reagieren wollen. Daher werde man mindestens zehn Wochen im Voraus die Ergebnisse berechnen, die die anstehende Änderung zur Folge hätte. Gebe es Abweichungen von mehr als 0,2 Sternen in einem der für die App wichtigen Märkte, würde man die Anbieter darüber benachrichtigen.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.