Sans: Alle Google-Dienste sehen jetzt bald etwas anders aus

Google Sans Text Schriftart Startbildschirm Android 12

Startbildschirm mit Google Sans Text

Google verändert den Look seiner Logos, Apps und Internetdienste. Google Sans und Google Sans Text übernehmen ab jetzt.

Jahrelang bist du einen gewissen Look gewohnt und plötzlich gibt es eine kleine Veränderung. Sie mag noch so klein sein, diese Veränderung fällt sofort auf. Dabei ist es gut möglich, dass man vielleicht gar nicht direkt benennen kann, was jetzt anders als vorher ist. So geht es mir manchmal mit Schriftarten, wenn der Wechsel nicht allzu drastisch ausfällt.

Google macht gerade genau das, der Konzern wechselt auf eine andere Schriftart. Das hatte bereits in den letzten Monaten bei einzelnen Android-Apps wie dem Gboard begonnen. Mit der neuen Android 12 Beta findet ein Wechsel der Schriftart auch auf dem Startbildschirm und in anderen Bereichen des Systems statt. Google Sans Text ist der neue Schriftstil, an den wir uns langsam gewöhnen sollten. Mir gefällt er gut.

Schriftbild im neuen Stil: Google Sans und GS Text als neue Standards

Im direkten Vergleich fallen die Unterschiede noch am besten auf. Aber auch ohne Vergleich merkt man sofort, dass das Schriftbild ein wenig anders als vorher ist. Google Sans ist eine Erweiterung der Schriftart für Marketingmaterial von Google. Sie ist besser an verschiedene Größe angepasst. Es sind dabei für die Designer verschiedenste Faktoren zu beachten, wie Bildschirmgrößen und Bildschirmauflösungen.

Hier am Beispiel der Tastatur-App, rechts ist der neue Schriftstil namens Google Sans Text:

Gboard Großbuchstaben Google Sans

Google Gboard Neues Design

Google hat auch selbst ein Bild geteilt, welches die Logos der letzten Jahre im Vergleich zeigt. Damit ist noch ersichtlicher, was sich mit den neuen Schriftarten tut. Grundsätzlich wirkt der neue Stil geradliniger und weniger verspielt. Das ist inzwischen typisch für das Auftreten von Unternehmen in nahezu allen Branchen.

Google Logos Schritarten 2015 2021 Mit Datum

Wobei sich geschriebener Text noch ein wenig anders darstellt, als es die Produktlogos tun, was wir beispielsweise am großgeschriebenen G gut erkennen können. Dabei unterscheidet man in Google Sans (Produktlogos) und Google Sans Text. Geschriebener Text sieht wie folgt aus:

Bildschirmfoto 2021 05 21 Um 08.43.13

Noch läuft die Einführung des neuen Looks. Das sieht man am neuen Android 12, wo das Schriftbild für die App-Icons umgesetzt ist, jedoch nicht für die Ordnerbeschriftung. Verräterisch ist auch hier wieder das großgeschrieben G:

Bildschirmfoto 2021 05 21 Um 08.45.34

Update: Google hat viele Apps aktualisiert

Ein paar Monate nach Veröffentlichung des Artikels hat sich viel getan. Google hat eine große Anzahl der eigenen Apps aktualisiert oder baldige Updates verkündet. Ein paar aktuelle Beispiele:

Google Workspace Apps Material You5

Google Workspace Apps Material You1

Android 12 Material You Uhr Rechner

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „Sans: Alle Google-Dienste sehen jetzt bald etwas anders aus“

  1. Das neue Design der Android 12 Beta ist der Hammer! Benachrichtigungen sind größer, abgerundeter an den Ecken und mit einer neuen Schriftart versehen. Das sieht einfach fresh aus
    Derr Lockscreen besitzt eine deutlich größere Uhr, welche sich nach Eingang von neuen Benachrichtigungen verkleinert und nach oben schiebt. Das neue Layout merkt man auch am Tastatur Layout des gboard. Das Einstellungsmenü hat sich ebenfalls verändert, alles sieht aufgeräumt und trotzdem nicht zu bunt oder verspielt aus.

    Insgesamt wirkt mein Pixel 5 mit dieser neuen Optik wie ein neues Smartphone. Klasse gemacht, Google.

  2. Ich muss sagen, dass ich bei der Gegenüberstellung der Tastatur-Screenshots keinen Unterschied finden konnte (vom Schieberegler mal abgesehen).
    Sonst muss ich sagen, dass das neue Material You recht ansprechend aussieht und ich gespannt bin es demnächst zu testen.

    1. wenn man bereut, das hier erst nach dem Update auf 12 zu suchen und zu finden. was bildet man sich bei google eigentlich wieder mal ein? und ändern lässt sich diese missglückte schriftart auch nicht. noch bin ich nicht alt genug, um so eine klobige überproportionale zu benötigen. auch die symbolschriften brechem nun anders um bzw. werden mit „…“ geschluckt.
      ein erneutes armutszeugnis.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!