Google schaltet Stadia nach langer qualvoller Zeit ab, der Streaming-Dienst für Spiele wird bereits kurz nach Jahreswechsel nicht mehr erreichbar sein. Dieses Ende zeichnete sich lange Zeit ab, nun haben Kritiker recht behalten, die die Sache schon vor über einem Jahr richtig einschätzten.

Stadia-Ende bedeutet Geld zurück für Kunden

Google hat aber auch gute Nachrichten für aktive Kunden, denn man wird Geld zurückzahlen. „Wir erstatten alle Käufe von Stadia-Hardware, die über den Google Store getätigt wurden, sowie alle Käufe von Spielen und Zusatzinhalten, die über den Stadia Store getätigt wurden. Die Spieler haben weiterhin Zugriff auf ihre Spielebibliothek und können bis zum 18. Januar 2023 spielen.“

Bis Mitte Januar will Google alle Zahlungen an Kunden geleistet haben. Wir ihr an euer Geld kommt, könnt ihr hier nachlesen. Zugleich gibt Google bekannt, dass man nur noch an der Technologie von Stadia interessiert ist und diese für andere Unternehmen lizenziert. „Immersive Stream“ ist das Produkt, das schon vor Monaten angedeutet hatte, dass Stadia ein absehbares Ende ereilen wird.

„Wir sehen klare Möglichkeiten, diese Technologie auf andere Teile von Google wie YouTube, Google Play und unsere Bemühungen um Augmented Reality (AR) anzuwenden – und sie unseren Branchenpartnern zur Verfügung zu stellen, was sich an der Ausrichtung der Zukunft des Gamings ausrichtet . Wir engagieren uns weiterhin intensiv für Spiele und werden weiterhin in neue Tools, Technologien und Plattformen investieren, die den Erfolg von Entwicklern, Branchenpartnern, Cloud-Kunden und Entwicklern vorantreiben.“

Schlechte Anzeichen schon seit vielen Monaten

Spätestens als Google sehr schnell das eigene Studio für Stadia-Spiele wieder eingestampft hatte, war die Zukunft von Stadia besiegelt. Die schwache Leistung beim Spieleangebot, die gestrichenen Projekte, fehlende AAA-Titel, Ausverkauf der Hardware-Bundle und einiges mehr, da hätten eigentlich auch die Hardcore-Fans einsichtig sein müssen.

Dennoch ist es schade, ich mochte Stadia und habe mich auf FIFA 23 gefreut. Jetzt können wir hoffen, dass Stadia als Option die Controller freischaltet und als Bluetooth-Controller nutzbar macht. Ich würde das Ding gerne für andere Dienste nutzen.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert