Google erweitert die eigene Spiele-Streamingplattform Stadia demnächst um eine Funktion, mit der man in anderen Formen schon mehrmals scheiterte.

Google hatte mit eigenen Messenger-Apps bislang kein Glück, zuletzt stellte man Hangouts und Allo ein. Kein Messenger aber eben doch eine soziale Plattform war Google+, die ebenfalls in den vergangenen Jahren krachend scheiterte. Google verzweifelt an sozialen Internetdiensten immer wieder, gibt aber auch einfach nicht auf. Ein neuer Versuch startet auf Stadia, das konnte in der Android-App frühzeitig entdeckt werden.

Stadia bekommt eigenen Messenger integriert

Entsprechende Textbausteine haben die Leute von 9to5Google in der aktuellen Stadia-App gefunden, die neue Funktion dürfte in den kommenden Wochen erscheinen. Wie durch diese Informationen bereits bekannt wird, plant Google an einer klassischen Funktion für Chats und außerdem Privatnachrichten. Nutzer können zudem konfigurieren, wer ihnen schreiben darf.

Wahrlich überraschend ist es nicht, dass der Streamingdienst für Spiele auch mit Freunden chatten lässt. Allerdings müsste Google auch mehr Spiele mit Multiplayer bereitstellen.

In einem sogenannten Teardown passiert eine Analyse des Quellcodes einer aktuellen App-Version. Dabei tauchen häufig Textbausteine und andere Hinweise neuer Funktionen bereits frühzeitig auf. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich allerdings selten sagen, wann und ob die entdeckten Neuerungen für die Nutzer tatsächlich bereitgestellt werden.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.