Google stellt Weichen für nahtlose Windows-App-Integration in ChromeOS

Windows-Legacy-App-ChromeOS-Cameyo

ChromeOS soll nicht nur in Schulen, sondern auch in Unternehmen verstärkt Fuß fassen. Elementar ist dabei die Kompatibilität zu Windows-Software.

Google hat den Virtualisierungsspezialisten Cameyo übernommen, um die Fähigkeiten von ChromeOS im Bereich der Virtualisierung von Windows-Anwendungen zu verbessern. Durch die Integration von Cameyos „Virtual App Delivery“-(VAD)-Technologie soll es möglich werden, Windows-Apps nahtlos auf ChromeOS-Geräten auszuführen, ohne dass eine vollständige Windows-Installation erforderlich ist.

Chromebook: Neue Lösung für Windows-Apps

Die Übernahme zielt darauf ab, ChromeOS für Nutzer attraktiver und vielseitiger zu machen, indem der Zugang zu Legacy-Windows-Anwendungen erleichtert wird. Gleichzeitig soll die Bereitstellung vereinfacht und IT-Kosten gesenkt werden. Für IT-Teams bedeutet die optimierte Anwendungsverwaltung eine Entlastung der Ressourcen und eine Reduzierung von Sicherheitsrisiken.

Für ChromeOS-Benutzer bedeutet dies einen noch besseren Zugang zu ihren wichtigen Legacy-Anwendungen, ohne den Aufwand komplexer Installationen oder Updates. IT-Teams können aufatmen, da sie mehr Kontrolle über die Anwendungsverwaltung erhalten, Sicherheitsrisiken reduzieren und wertvolle Ressourcen freisetzen.

Google in einem Blogbeitrag (maschinell übersetzt)

Der Schritt folgt einem Branchentrend hin zu webbasierten Anwendungen. Eine von Google in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass die Mehrheit der IT-Fachleute eine Zukunft sieht, in der Anwendungen in der Cloud angesiedelt sind. Mit der Integration der Cameyo-Technologie positioniert sich Google als Vorreiter bei diesem Übergang.

Die Akquisition baut auf einer erfolgreichen Partnerschaft zwischen Google und Cameyo im vergangenen Jahr auf. Nun, da Cameyo Teil von Google wird, dürfte die Entwicklung der VAD-Technologie weiter vorangetrieben werden. Für Unternehmen, die von Windows wegmigrieren oder ChromeOS-Geräte in ihre IT-Landschaft integrieren möchten, könnte die nahtlose Ausführung von Windows-Apps auf ChromeOS ein überzeugendes Argument sein.

Insgesamt scheint die Übernahme von Cameyo durch Google eine Win-Win-Situation für beide Unternehmen zu sein und könnte meiner Meinung nach tatsächlich dabei helfen, ChromeOS als ernstzunehmende Alternative im Business-Bereich zu etablieren.

via

Wie Google seine Chromebooks durch die KI-Ära navigieren will

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!