Gmail für Android erhält in diesen Tagen eine ebenso kleine Neuerung, wie Google sie zuletzt für die Webversion ausrollte. In diesem Fall allerdings nicht optischer Natur. Stattdessen weitet Google das haptische Feedback aus. Wer im Posteingang eine E-Mail per Wischgeste bearbeitet, um sie etwa zu löschen, bekommt dafür jetzt haptisches Feedback über die Vibrationseinheit der Hardware.

Da unsere Mobilgeräte heute sonst eher stumm sind, echtes haptisches Feedback quasi gar nicht mehr existiert, kommt die künstliche Alternative immer häufiger zum Einsatz. Bin ich auf jeden Fall ein Fan von. Bei den ersten Nutzern war das neue haptische Feedback mit der App-Version 2020.12.27 spürbar, es ist allerdings noch nicht für jedermann verfügbar.

via Androidpolice

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.