Irgendwie ist sie beliebt und zugleich auch nicht, die Wetter-App von Google mit dem süßen Wetterfrosch. Die hübschen Grafiken sind nett anzuschauen, aber ausschließlich Fans hat Google auch nicht. Nachdem man diesen Teil der Google-App lange in Ruhe gelassen hat, gibt es jetzt plötzlich mehrere Updates auf einen Schlag. Dazu gehört beispielsweise der neue Look der Smartphone-App.

Wetterfrosch kommt auf Googles smarte Displays

Aber auch für die Nutzer der Nest Hub-Geräte tut sich etwas. Schon vor einiger Zeit führte Google den Wetterfrosch dort als Experiment ein. Nun scheint man mit den Experimenten durch zu sein, der „Google Weather Frog“ landet auf dem Nest Hub 1. Gen und auf dem Nest Hub Max. Hierfür muss man nicht am Vorschauprogramm angemeldet sein und mit Fuchsia hat das auch nichts zu tun.

Der „lovable Frog“ kommt in diesen Tagen auf den Geräten an, die internationale Verteilung kann aber wieder einige Zeit dauern. In den Fotorahmen-Einstellungen sollte der Wetterfrosch allerdings nach wie vor als Experiment zur Verfügung stehen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.