Android Auto verschwindet langfristig vom Display der Smartphones, als Ersatz dient der neue Fahrmodus in Google Maps und Assistant.

Bei den ersten Nutzern ist der neue Fahrmodus längst auf den Android-Smartphones angekommen, dabei sind noch gar nicht alle Neuerungen im Quellcode der Google-Apps entdeckt gewesen. Jetzt berichten wieder die XDA-Entwickler, dass sie noch ein paar Feinheiten finden konnten und außerdem weitere Screenshots.

Neuer Driving-Mode ist quasi schon da

Interessant ist dabei, dass Google die Funktion als „Assistant Driving Mode“ bewirbt, der über Google Maps verwendet werden kann. Damit ersetzt man die Version von Android Auto, die bis dato auf dem Smartphone-Display zum Einsatz kam. Starten kann man den Fahrmodus unter anderem per Sprachbefehl über Google Assistant.

Auch noch neu:

Im Teardown der Apps taucht auf, dass wir in Google Maps demnächst die Sprache der Oberfläche ändern können. Wobei mir bislang nicht klar ist, warum man ausschließlich die Sprache der Maps-App verändern sollte, die Sprachführung der Navigation ist schon seit längerer Zeit wechselbar.

  • Maps will keep trying to change your language. Check again later.
  • Maps will restart to change your app language.

Obwohl die ersten Anwender den neuen Fahrmodus längst nutzen können, scheint der großflächige Rollout noch auf sich zu warten. Kann aber eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, wobei die Funktion schon seit über einem Jahr auf sich warten lässt. Die ersten Screenshots zeigten schon vor einigen Tagen die neue Software.

Im Grunde genommen ist die Funktionsweise schon ähnlich der von Android Auto, nur ist alles ein wenig anders aufgebaut und jetzt in anderen übergeordneten Apps integriert. Zukünftig ist Android Auto nur noch in verbundenen Fahrzeugen nutzbar.

Google Assistant erhält jetzt neuen Fahrmodus, der Android Auto teilweise ersetzt

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.