Wann sind Smartphones eigentlich wirklich smart? Wenn sie uns im Alltag helfen, ohne dass wir sie danach fragen müssen. Ein ziemlich ausgeklügeltes System hat Google für die frühzeitige Erkennung von Erdbeben über Android-Smartphones entwickelt. Es funktioniert.

In der Bay Area von San Francisco hat es ein Erdbeben gegeben. Das betraf auch einige hochrangige Google-Mitarbeiter direkt. Darunter den Chef höchstpersönlich, Sundar Pichai. Bei diesem Feature werden Nutzer von ihrem Telefon benachrichtigt, welches selbst zur Erkennung beigetragen hat.

Android-Handys erkennen Naturereignisse frühzeitig

Seit einiger Zeit werden die in Android-Telefonen vorhandenen Sensoren im Hintergrund verwendet, um Erdbeben bereits frühzeitig erkennen zu können. Dafür sammelt Google extrem viele Daten und wertet sie außerdem sehr schnell aus. Ab Stärke 4,5 wird benachrichtigt.

Was laut Dave Burke, Vice-President bei Android, im jüngsten Beispiel sehr gut geklappt hat. Die Android-Handys haben das bevorstehende Erdbeben erkannt und Nutzer noch so früh informiert, dass die Benachrichtigung vor dem Erdbeben ankam.

Google-Software an einigen Stellen sehr hilfreich, wenn es um Natur und andere Katastrophen geht

Es ist nicht das einzige Feature dieser Art, das wir auf unserem Android-Handy vorfinden können. Es gibt außerdem Warnungen vor Naturkatastrophen, Pixel-Handys erkennen Autounfälle (noch nicht bei uns) und in Google Maps kann man Waldbrände sowie ähnliche Vorfälle sehen.

Übrigens: Inzwischen hat Google bei Maps den Covid-Layer wieder entfernt. Die temporär integrierte Ebene wurde von den Anwendern kaum mehr geöffnet und hatte daher keinen Nutzen mehr gehabt. Das war längst überfällig.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert