Folge uns

Android

HarmonyOS kann in 3 Jahren mit iOS konkurrieren, Huawei betont aber nähe zu Google und hofft auf Freigabe

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

HarmonyOS

Weiterhin ist die zukünftige Strategie von Huawei eine unklare Sache, das eigene HarmonyOS wird jedenfalls mit Vollgas vorangetrieben und dennoch möchte man die Zusammenarbeit mit Google für Android nicht aufgeben. Noch immer ist Huawei durch die US-Sanktionen gezwungen, die Zusammenarbeit mit Google auf ein Minimum zu beschränken. Für neue Geräte ist sie gar nicht mehr erlaubt. Aufgeben wird und will Huawei nicht, heißt es in einem ChinaDaily-Interview mit dem Huawei-Chef.

Außerdem verrät Ren Zhengfei, dass Google aktuell einen Antrag bei der US-Regierung stellte, um mit Huawei weiterhin zusammenarbeiten zu dürfen. Zuletzt deutete der amerikanische Präsident an, dafür eventuell ein grünes Licht zu erteilen. Wollen US-Unternehmen mit Huawei arbeiten, braucht es dafür gesondert erteilte Ausnahmeregelungen.

„Wir hoffen weiterhin, das Betriebssystem von Google verwenden zu können, und wir bleiben der freundlichen Zusammenarbeit mit Google verpflichtet. Wir hoffen, dass die US-Regierung dem Antrag von Google zustimmt.“

Huawei hält sich für Schwach bei großen Software-Architekturen, doch HarmonyOS ist auf einem guten Weg.

Man will keinen konkreten Zeitplan nennen, doch HarmonyOS soll in zwei bis maximal drei Jahren auf einem Niveau wie iOS von Apple sein. Man glaubt sogar, dass es noch schneller passieren könnte. Trotzdem sieht man sich bei der Entwicklung großer Software-Architekturen nicht auf einem hohen Niveau:

„Wir sind etwas schwach in Bezug auf die Architektur großer Software, aber wir sind der weltweit stärkste Anbieter von Embedded-Software, die in Hardwaresysteme integriert ist. Wir müssen unsere Softwarefunktionen verbessern. Die Arbeit an einem großen Betriebssystem ist schwierig, aber wir sind zuversichtlich, dass wir es schaffen können. Wir sagen nicht nur, dass wir zuversichtlich sind; Wir haben bereits mit der Vorbereitung begonnen.“

Neben Apple hat kein anderer Hersteller überlebt, der eigene Hardware mit ausschließlich eigener Betriebssystem-Software anbietet. Google ist da wesentlich offener, Windows, Symbian, BlackBerry und Co. sind alle ausgestorben. Huawei hätte aber sicherlich das Zeug dazu.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – Lizenzen sollen wieder bearbeitet werden [Update x38]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge