Last-Minute-Angebote bei Amazon: Jeden Tag neu!

Hersteller trumpfen mit starker Hardware auf und Google mit Android Honeycomb – Muss Apple Angst haben?

CES-Logo

Die CES in Las Vegas ist zwar noch voll im Gange allerdings wurden bisher alle interessanten Geräte für die nächsten Monate bereits von den Herstellern und Providern präsentiert. Fangen wir bei den Smartphones an von welchen wir zwei unglaublich starke Geräte präsentiert bekommen haben. AT&T zeigte uns zum einen das Motorola Atrix 4G welches neben dem Tegra 2 DualCore Prozessor besonders durch den starken Akku mit 1930mAh und 1GB Arbeitsspeicher heraus sticht. Zwei ganz entscheidende Dinge auf dem Weg in die Zukunft und vor allem endlich wirklich komplett flüssig bedienenden Android Smartphones sowie dementsprechenden langen Akkulaufzeiten. Das es nicht zwingend ein DualCore Prozessor sein muss zeigt uns Samsung mit dem Infuse 4G, dieses Gerät besticht durch sein völlig neues  Super AMOLED Plus Display und durch den nochmals verbesserten aber eh schon starken hauseigenen Hummingbird Prozessor welcher ein SingleCore Chip ist. Bei beiden Geräten kann man also doch von recht großen Hardware-Sprüngen reden, zudem hält man jetzt auch gegenüber der Konkurrenz stand was die hohe Auflösung der Displays anbelangt, das Infuse 4G löst 1024×600 Pixel auf und das Atrix 4G 960×540 Pixel.

Auch im Tablet Bereich können die Hersteller über Apple theoretisch nur herzlichst lachen, auch hier trumpft unter anderem Motorola mit seinem Xoom auf. Ebenfalls verbaut ist hier ein Tegra 2 Prozessor welcher es erlaubt Videos in Full HD wiederzugeben, auf dem eigenen Display sowie über den HDMI Ausgang. Das Display löst zudem 1280×800 Pixel auf und lässt die Apple Konkurrenz auch in diesem Punkt hinter sich. Neben der besseren Hardware bringt Google für Tablets die extra angepasste bzw. neu entwickelte Honeycomb Version. Honeycomb lässt nach den ersten Eindrücken absolut keine Wünsche offen, die Oberfläche ist weit entfernt von der alten grauen Maus Android wie wir es alle von unseren Smartphones kennen. Um nicht viel erzählen zu müssen hier nochmal ein entsprechendes Video von Honeycomb.

Auch wenn es womöglich das Android Jahr wird wie es alle prophezeien, es hakt immer noch an einer ganz bestimmten Stelle welche definitiv nicht zu vernachlässigen ist. Inhalte, Inhalte, Inhalte. Die letzten Tage wurde ich immer öfter von Freunden mit dem iPad von Apple konfrontiert und ich war immer wieder oder immer noch begeistert welch Vielfalt mir der App Store bietet. Das beginnt bei Spielen und hört von mir aus bei Rundfunkmedien auf. Es ist nach wie vor zumindest bei mir so, wenn ich den Market nach neuen Apps schaue muss ich 30min scrollen und finde vielleicht zwei/drei brauchbare Apps. Wenn ich im App Store nach neuen Apps schaue komme ich gar nicht zum scrollen weil ich permanent neue Apps sehe die mich interessieren oder zumindest interessieren könnten.

Keine Frage, Apple wird auch in Zukunft Geräte auf den Markt bringen welche technisch vielleicht unterlegen scheinen, zumal auch durch die eigene Politik gängige Standards wie beispielsweise USB oder HDMI gekonnt ignoriert werden. Apple muss hier aber auch nicht aufholen oder überholen, denn Apple hat den einen entscheidenden Vorteil, sie haben zwei neue Generationen von mobilen Geräten geschaffen und sich damit nicht nur Kunden sondern eben auch Entwickler, Verlage und, und, und auf ihre Seite gezogen und diese werden so schnell nicht weichen. Den Vorteil der größeren Vielfalt an Apps, virtuellen Zeitungen, Spiele, etc. wird Apple nicht verlieren, nicht in nächster Zeit, Google muss ihn sich erkämpfen.

Google hat mit Honeycomb eine gute Plattform geschaffen, doch die Inhalte fehlen weiterhin. Apple muss definitiv keine Angst haben.