Ein App hier, eine App da. Für jeden Smartphone-Dienst braucht es heute eine eigene App, früher war das manchmal einfacher.

Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern, als die ersten Messenger (Chat-Apps) noch relativ offen waren. Das galt einerseits für die Sicherheit, andererseits für Drittanbieter-Anwendungen. Damals war es kein Problem, die beliebtesten Dienste in einer einzigen App zu vereinen. Da hatte man in Trillian noch ICQ, Live Messenger, Google Talk und Co. gemeinsam nutzen können.

Heute ist das nur noch bedingt möglich, die meisten modernen Messenger verschließen sich nach außen. Sicherlich auch ein Nachteil, weil die Messenger verschlüsselt und damit sicher sein wollen. Aber auch, weil heute jeder gerne seine eigenen Brötchen bäckt. Instagram DMs, Messenger, Twitter DMs, WhatsApp, Telegram und iMessage in einer gemeinsamen App? UNDENKBAR.

Es gibt Lösungen wie Franz 5, aber auch nur eingeschränkt bzw. nicht für alle Plattformen.

All-in-One heute oft nur noch rudimentär möglich

All-in-One-Lösungen sind längst nicht ausgestorben, zeigen Smart-TV-Plattformen wie Google TV. Wobei auch bei dieser Software stets nur ein Teil nach außen getragen wird, die Inhalte selbst sind nur direkt in den jeweiligen Apps der Videodienste verfügbar. All-in-One sehen wir auch bei Google Pay, das in Zukunft die Anlaufstelle für unseren gesamten Zahlungsverkehr sein möchte.

Manchmal wünsche ich mir schon, dass ich nur eine einzige App öffnen muss, in der ich meine Chats aller Dienste finde. Immerhin verfolgt Facebook einen Ansatz in diese Richtung, in dem die Chatfunktionen von Facebook, Instagram und WhatsApp interoperabel miteinander werden. Ein bei den Unternehmen unpopulärer Punkt, den auch die EU-Politik fordert.

Ich hätte gerne ein paar weniger Apps, in denen ich dafür mehrere Dienste zusammenfassen kann. Mich nervt dieser ständige Wechsel zwischen den unterschiedlichen Anwendungen, weil man für Messaging, Streaming und ähnliche Anwendungsgebiete heutzutage oftmals mehrere Dienste nutzt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.