Es geht langsam los, die Chatfunktionen von Instagram und Facebook werden miteinander verbunden. Den ersten Nutzern wurde diese Neuerung angeboten.

Facebook hatte vor einer Weile groß angekündigt, dass die Messaging-Plattformen von Facebook, Instagram und WhatsApp zukünftig im Hintergrund interoperabel sein werden. Man soll also aus Instagram heraus mit Freunden bei Facebook chatten können und über den Messenger lassen sich WhatsApp-Nutzer kontaktieren. Kreuz und quer soll das Chatten irgendwann möglich sein. Hierfür gibt es natürliche einige Herausforderungen zu bewältigen, doch zumindest bei der Verbindung zwischen Instagram und Messenger scheint man schon etwas weiter zu sein.

Instagram und Facebook verbinden sich für Chatfunktionen

Den ersten Nutzern wurde in Instagram die neue Funktion vorgestellt, dass man aus Instagram heraus mit Messenger kommunizieren kann. „Chat with friends who use Facebook“, heißt die beworbene Neuerung. Ebenso können Facebook-Freunde euch bei Instagram eine Kontaktanfrage stellen, selbst wenn ihr selbst ausschließlich ein Instagram-Konto besitzt. Folgender Dialog zeigte sich bei den ersten amerikanischen Instagram-Nutzern, wie The Verge berichtet:

In Instagram ist das Direct-Symbol weg, stattdessen zeigt sich dort jetzt das bekannte Messenger-Logo. Wirklich ausgerollt ist die Neuerung laut der Kollegen noch nicht, man kann noch nicht zur jeweils anderen Plattform chatten. Aber das ist wohl nur noch eine Frage der Zeit. Zunächst tauchten die Veränderungen bei amerikanischen Nutzern auf, noch wurde der Rollout gar nicht offiziell bekannt gegeben.

Fraglich, wie Facebook das ganze Thema in Verbindung mit WhatsApp lösen will. Dort sind Chats direkt bis zu den Endgeräten der Benutzer verschlüsselt. Eine entsprechende Verbindung mit anderen Diensten herzustellen könnte sehr schwierig werden. Aber man hat auch schon andere Aufgaben aufschieben müssen, wie die Integration von Werbung in WhatsApp.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.